bedeckt München 25°

Chiemgauer Alpen:Vermisster Bergsteiger tot aufgefunden

Der 50-Jährige war nach einem Ausflug in den Bergen nicht an seinem Arbeitsplatz erschienen. Ein Suchtrupp entdeckte seine Leiche unterhalb des Hochlerch-Gipfels.

Ein vermisster Bergsteiger ist tot in den Chiemgauer Alpen gefunden worden. Angehörige hatten die Einsatzkräfte verständigt, weil der 50-Jährige nach einem Ausflug in den Bergen nicht an seinem Arbeitsplatz erschienen war, teilte ein Polizeisprecher am Donnerstag mit.

Der Mann aus dem Raum Rosenheim sei schließlich am Mittwochabend unterhalb des Hochlerch-Gipfels auf etwa 1600 Metern Höhe tot von dem Suchtrupp entdeckt worden.

Die Polizei nimmt an, dass der Mann einen kleinen Steig beging, dort ausrutschte und schließlich in eine felsdurchsetzte Steilrinne stürzte. Die Bergung des Leichnams bei Dunkelheit aus schwierigem Gelände habe zwei Stunden gedauert. Es seien 20 Einsatzkräfte dazu notwendig gewesen.

© SZ.de/dpa/amm
Zur SZ-Startseite
Waldbrandgefahr in Niedersachsen

Deutscher Wetterdienst
:Waldbrandgefahr und Hitze in Bayern

Eine achtlos weggeschmissene Kippe oder eine Grillparty in der Nähe von Bäumen können dann rasch ein ganzes Waldstück in Flammen aufgehen lassen. In den kommenden Tagen ist wieder Vorsicht geboten.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB