Parteien - München:Bayerns JU sichert Laschet "volle Unterstützung" zu

Direkt aus dem dpa-Newskanal

München (dpa/lby) - Bayerns Junge Union (JU) hat dem gemeinsamen Kanzlerkandidaten von CDU und CSU, Armin Laschet, volle Unterstützung bei der bevorstehenden Bundestagswahl im September zugesichert. "Armin Laschet ist kein schlechter Kandidat", sagte Bayerns JU-Chef Christian Doleschal am Freitag vor der am Samstag in Unterhaching stattfindenden Landesversammlung des CSU-Nachwuchses. "Wir kämpfen für eine starke Union, mit einem starken Kanzler Armin Laschet", erklärte er.

Doleschal betonte, die JU habe sich deutschlandweit für Bayerns Ministerpräsidenten und CSU-Chef Markus Söder als Kanzlerkandidaten ausgesprochen. "Die eine oder andere Wunde wird noch da sein, wir sind dabei, sie zu heilen", sagte er. Das Augenmerk müsse nun darauf liegen, dass die Union als stärkste politische Kraft aus der Wahl hervorgehe und eine Regierung bilden könne, die möglichst ohne die Grünen auskomme.

Inhaltlich wolle die JU im Wahlprogramm der Union Akzente bei der Förderung junger Familien setzen. Doleschal forderte etwa die Befreiung von der Grunderwerbssteuer beim Kauf der ersten Immobilie. So solle die Eigentumsquote - Deutschland ist mit rund 40 Prozent europaweit traditionell Schlusslicht - erhöht werden.

Bayerns CSU-Nachwuchs will auf der Landesliste mit 34 eigenen Kandidaten in die Bundestagswahl gehen, davon elf Frauen. Drei JU-Bewerber gingen ins Rennen um Direktmandate. Parteiintern werde der Nachwuchs noch bis zur Listenaufstellung am 26. Juni in Nürnberg darum kämpfen, zumindest einige aussichtsreiche Listenplätze zu ergattern.

© dpa-infocom, dpa:210618-99-46585/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB