Landshut:Elfjährige mit Marihuana erwischt

Rektor ruft Polizei, weil es im Klassenzimmer verdächtig riecht.

Zwei elfjährige Schülerinnen sind mit Marihuana an einer Landshuter Schule erwischt worden. Nach Polizeiangaben vom Dienstag bemerkte der Rektor am Montag einen verdächtigen Geruch in einem Klassenzimmer und rief die Polizei. Nach bisherigen Erkenntnissen sollen die beiden Mädchen das Rauschgift von einem 13 Jahre alten Mitschüler geschenkt bekommen haben. Geraucht hätten sie es nicht, sagte ein Polizeisprecher. Woher der 13-Jährige wiederum die Drogen hatte, müsse noch ermittelt werden. Später fanden die Beamten den Angaben zufolge weitere 100 Gramm Marihuana in einem Versteck. Woher diese stammen, sei noch unbekannt, sagte der Sprecher. Das Jugendamt wurde über den Vorfall informiert. Kripo und Staatsanwaltschaft Landshut übernahmen die Ermittlungen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB