Landgericht Traunstein 62-Jähriger muss wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern in Haft

Die beiden Nachbarsmädchen waren damals fünf und sieben Jahre alt. Das Landgericht Traunstein hat den Mann nun zu drei Jahren und drei Monaten Gefängnis verurteilt.

Das Landgericht Traunstein hat einen 62-jährigen Rosenheimer am Freitag wegen schweren sexuellen Missbrauchs von zwei Mädchen zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt. In einem zivilrechtlichen Vergleich einigten sich der Mann und die Eltern der Kinder auf ein Schmerzensgeld von 12 500 Euro, wie der Anwalt des Mannes sagte.

Die Zahlung habe sein Mandant bereits im Wege eines Täter-Opfer-Ausgleichs angeboten und sich für die Taten entschuldigt. "Er hat alles getan, um das Unrecht, das er erzeugt hat, so weit abzumildern wie möglich", sagte der Anwalt. Der 62-Jährige war mit der Nachbarsfamilie freundschaftlich verbunden. Die Kinder besuchten ihn zum Spielen. Dabei kam es 2017 zu dem Missbrauch der damals fünf und sieben Jahre alten Mädchen.

Missbrauch

Schützt die Kinder!

Der Jugendhilfe fehlt es an Personal und Geld - die Folgen sind immer wieder katastrophal. Ein Kindergrundrecht im Grundgesetz könnte da helfen.   Kommentar von Ulrike Heidenreich