Landkreis Bayreuth:Rund 17 000 Liter Gülle bei Verkehrsunfall ausgelaufen

Landkreis Bayreuth: Bei einem Verkehrsunfall im Landkreis Bayreuth sind 17 000 Liter Gülle ausgelaufen und zum Teil in einem Fluss gelandet (Symbolbild).

Bei einem Verkehrsunfall im Landkreis Bayreuth sind 17 000 Liter Gülle ausgelaufen und zum Teil in einem Fluss gelandet (Symbolbild).

(Foto: IMAGO/imagebroker)

Ein Transporter kippt in einer Kurve bei Heinersreuth um und verliert seine Ladung. Ein Großteil landet in einem Zufluss des Roten Mains.

Rund 17 000 Liter Gülle sind bei einem Unfall am Samstag im Landkreis Bayreuth ausgelaufen - zum Großteil in einen Zufluss des Roten Mains. Ein landwirtschaftliches Fahrzeug war wegen zu hohen Tempos in einer Kurve bei Heinersreuth umgekippt, wie die Polizei berichtete.

Auf dessen Anhänger war ein Güllefass, das mit Gärresten einer Biogasanlage befüllt war. Der Großteil der Gärreste floss in die Dühlbach, wie es weiter hieß. Weil zusätzlich Hydrauliköl auslief, errichteten die Einsatzkräfte eine Ölsperre im Fluss. Welche Umweltauswirkungen das haben wird, war zunächst noch unklar. Verletzt wurde niemand.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusUmweltpolitik
:Der Mythos der umweltfreundlichen Windräder

Der Biologe Josef H. Reichholf lehnt Windräder im Staatsforst ab und setzt stattdessen auf den Ausbau der Wasserkraft und die Atomenergie. Mit der Verbandsspitze des Bundes Naturschutz geht er hart ins Gericht.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: