bedeckt München

Nürnberg:BN plant Abstimmung über Frankenschnellweg

Der Bund Naturschutz (BN) will seine Mitglieder über die Haltung des Verbands in Sachen Frankenschnellweg mitentscheiden lassen. Bei dem Schritt handelt es sich erst um die zweite Mitgliederabstimmung in der Geschichte des BN. Man wolle angesichts der Komplexität des Themas "die Mitglieder entscheiden lassen", teilte Landeschef Richard Mergner mit. Voraussichtlich Anfang 2021 sollen deshalb die 8400 Mitglieder der Kreisgruppe Nürnberg-Stadt befragt werden, ob sie einen zwischen dem Freistaat, der Stadt Nürnberg und dem BN ausgehandelten Vergleich befürworten oder ablehnen. Würden die Mitglieder den seit 2016 ausgehandelten Vergleich annehmen, so würde der BN seine Klage gegen den kreuzungsfreien Ausbau des Frankenschnellwegs - gewissermaßen einer Nürnberger Stadtautobahn - zurückziehen. Gegenstand des Vergleichs sind unter anderem ein Tempolimit und Lärmschutzbestimmungen. Würden die Mitglieder den Vergleich ablehnen, so würde die BN-Klage, deren Ausgang als ungewiss gilt, weiter vorangetrieben.

© SZ vom 20.11.2020 / prz/van
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema