Vermisstenfall:"Die Monika ist nicht daheim"

Vermisstenfall: Monika Frischholz war zwölf Jahre alt, als sie am 25. Mai 1976 aus Flossenbürg verschwand. Obwohl ihr Fall damals bei "Aktenzeichen XY, ungelöst . . ." gezeigt wurde, scheint es erst jetzt wichtige neue Erkenntnisse zu geben.

Monika Frischholz war zwölf Jahre alt, als sie am 25. Mai 1976 aus Flossenbürg verschwand. Obwohl ihr Fall damals bei "Aktenzeichen XY, ungelöst . . ." gezeigt wurde, scheint es erst jetzt wichtige neue Erkenntnisse zu geben.

(Foto: Polizei)

Aus dem Dorf Flossenbürg verschwindet ein zwölfjähriges Mädchen eines Nachmittags spurlos. Jetzt, 40 Jahre später, rollt die Kripo den Fall wieder auf - dank eines neuen Zeugenhinweises.

Von Andreas Glas

Wer begreifen will, wie lange das alles her ist, muss sich ein Youtube-Video anschauen, das 28 Jahre älter ist als Youtube selbst. Das Video zeigt einen Ausschnitt der Fernsehsendung "Aktenzeichen XY..., ungelöst" aus dem Mai 1977. Moderator Eduard Zimmermann sitzt vor einer braunen Studio-Deko. Er sagt, "dass es eine ganze Reihe krankhaft veranlagter erwachsener Männer gibt, die auf der Suche nach Opfern das pubertäre Verhalten heranwachsender Mädchen ausnutzen".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Finanzierung der Ampel-Pläne
Woher sollen die Milliarden kommen?
Foot and ankle in a running shoe, X-ray Foot and ankle in a running shoe, coloured X-ray. *** Foot and ankle in a runnin
Sport
Auf schnellen Schuhen
Lena Meyer Landrut; Lena Mayer-Landrut
Lena Meyer-Landrut
"Eine ständige Faust ins Gesicht"
Nach Verschwinden von Elfjähriger in Bayern
Vermisstes Mädchen
"Wir holen zurück, was uns gehört"
General Practitioner preparing vaccine in syringe for patient at clinic model released Symbolfoto property released MFF0
Impfung bei Kindern
Warten oder piksen?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB