Krankheitswelle:Mit dem Herbst kommen die Erkältungen

Krankheitswelle: Schnupfen zählt zu den häufigsten Erkältungssymptomen. Zurzeit gibt es besonders viele Fälle.

Schnupfen zählt zu den häufigsten Erkältungssymptomen. Zurzeit gibt es besonders viele Fälle.

(Foto: Jana Mänz/Imago)

Teils sind die Hausärzte in Bayern am Limit, weil die Zahl der Atemwegserkrankungen steigt. Auf Corona dagegen testet sich kaum noch jemand.

Von Florian Fuchs und Felix Hamann, München

Inken Seelmann hat gut zu tun in diesen Tagen, deshalb ist es ganz praktisch, dass sie Verstärkung bekommen hat. Im Wartezimmer ihrer Allgemeinarztpraxis in der Bamberger Innenstadt sitzen zurzeit pro Tag etwa 90 Patienten. "Alleine heute Vormittag kamen etwa 80 Prozent mit Erkältungssymptomen", erzählt die Ärztin am Telefon. Das sind mehr Erkrankte als in den Vorjahren, ihr kleines Praxisteam mit den beiden Auszubildenden ist mehr als ausgelastet. "Wir sind im Limit, aber wir werden auch das überstehen", sagt Seelmann. Die Verstärkung immerhin muss nicht mehr groß eingearbeitet werden: Ihr Vorgänger, ein ehemaliger Kollege, von dem sie 2019 die Praxis übernommen hat, ist kurzfristig eingesprungen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusGesundheit
:"Ist das der Dank für drei Jahre Corona-Pandemie?"

Bayerns Kliniken kämpfen nach Corona mit hohen Verlusten. In einem Verbund aus 33 Häusern erwartet für 2023 kein einziges schwarze Zahlen. Das bringt auch Kommunen und Landkreise in Not.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: