bedeckt München 13°

Landkreis Dillingen:Unbekannte entsorgen gehäuteten Hund auf Parkplatz

Eine Spaziergängerin findet den Kadaver, der in Zeitungspapier eingewickelt ist. Nun ermittelt die Polizei. Offenbar war auch eine Waffe im Spiel.

Diesen Anblick wird die Frau vermutlich nicht so schnell vergessen: Eine Spaziergängerin hat auf einem Parkplatz im Wittislingen einen gehäuteten toten Hund gefunden. Die etwa 2400 Einwohner zählende Marktgemeinde liegt im schwäbischen Landkreis Dillingen an der Donau.

Die Frau fand den Kadaver am Sonntag eingewickelt in Zeitungspapier, wie die Polizeiinspektion Dillingen am Montag mitteilte. Ein hinzugerufener Tierarzt bestätigte die Vermutung, dass es sich bei dem Tier um einen Hund handelte.

Der Hund, dem offenbar der Erkennungschip herausoperiert wurde, war offenbar erschossen worden. Die Polizei ermittelt nun wegen Tierquälerei und sucht nach den Unbekannten, die den Hund auf dem Parkplatz entsorgt hatten. Hinweise nehmen die Ermittler telefonisch unter (09071) 560 entgegen.

© SZ/dpa/sim/vewo
Zur SZ-Startseite

Tiernamen
:Emma statt Waldi

Früher hörten Hunde und Katzen auf stereotype Namen, heute ist die Namenswahl individueller und vor allem menschenähnlicher geworden.

Von Titus Arnu

Lesen Sie mehr zum Thema