bedeckt München 11°

Kempten:Polizeipräsidentin ist Ehefrau des Vorgängers

Künftige Polizeipräsidentin des Präsidiums Schwaben

Claudia Strößner, die zukünftige Polizeipräsidentin des Präsidiums Schwaben

(Foto: dpa)

Claudia Strößner folgt in Kempten ihrem Ehemann auf seinen Posten - dass dieser in der Familie bleibt, ist bei der bayerischen Polizei ein Novum.

Von Florian Fuchs, Kempten

Das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West bekommt mit Claudia Strößner eine neue Präsidentin - sie ist die Ehefrau des bisherigen Präsidenten Werner Strößner, der Ende Oktober in den Ruhestand geht. Dass ein Posten als Polizeipräsident in der Familie bleibt, ist bei der bayerischen Polizei ein Novum. Strößner hatte bislang schon zahlreiche Spitzenposten inne, unter anderem als Personalchefin der bayerischen Polizei und als Verfassungsschutz-Vizepräsidentin.

Für Innenminister Joachim Herrmann vereint Claudia Strößner "juristisches Fachwissen mit hoher Führungserfahrung und Sozialkompetenz". Das Ehepaar Strößner sei ein gelungenes Beispiel dafür, wie bei der bayerischen Polizei Familie, Kinder und Spitzenkarriere unter einen Hut gebracht werden können. Zuletzt war sie beurlaubt, um sich um die Kinder des Paars kümmern zu können. Das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West betreut eine Gesamtfläche von knapp 6000 Quadratkilometern mit derzeit mehr als 960 000 Einwohnern. Die etwa 2000 Mitarbeiter des Präsidiums kümmern sich um die Landkreise Günzburg, Lindau, Neu-Ulm, Oberallgäu, Ostallgäu und Unterallgäu sowie die kreisfreien Städte Kaufbeuren, Kempten und Memmingen. Das Präsidium ist eines der kleineren im Freistaat.

© SZ vom 23.09.2020 / ffu/wean

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite