Fake-Account-Affäre:Neuer SPD-Chef im Bamberger Stadtrat

Nach dem Rücktritt von Klaus Stieringer übernimmt der Jurist Heinz Kuntke das Amt des Fraktionsvorsitzenden.

Nach dem Rücktritt Klaus Stieringers hat die SPD-Fraktion im Bamberger Stadtrat einen neuen Vorsitzenden gewählt. Einstimmig fiel die Wahl auf den Juristen Heinz Kuntke, der seit 1987 Stadtratsmitglied ist. Stieringer hatte sich in der sogenannten Fake-Account-Affäre zunächst nicht von Kommentaren in sozialen Netzwerken unter falschem Namen distanziert. Später entschuldigte er sich dafür und trat zurück. An der Affäre war die grün-rote Rathauskooperation zerbrochen. Im SZ-Gespräch sagte Kuntke, er gehe nicht von einer Weiterführung des Bündnisses mit den Grünen aus. Diese hatten den Rücktritt Stieringers nur für einen ersten Schritt erklärt. Die SPD werde mit "allen demokratischen Parteien" sprechen und Mehrheiten suchen, kündigte Kuntke an.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB