Beobachtung durch Verfassungsschutz:Das könnte der Anfang vom Ende der AfD in Bayern sein

Lesezeit: 2 min

Beobachtung durch Verfassungsschutz: Im Landtagswahlkampf 2018 inszenierte sich die Partei in rechten Kreisen als "bessere CSU". Das wird bei der nächsten Wahl nicht mehr funktionieren.

Im Landtagswahlkampf 2018 inszenierte sich die Partei in rechten Kreisen als "bessere CSU". Das wird bei der nächsten Wahl nicht mehr funktionieren.

(Foto: Daniel Karmann/dpa)

Jahr für Jahr konnte man der Partei beim Abdriften ins Extreme zuschauen. Vor der Landtagswahl 2018 inszenierte sie sich in rechten Kreisen noch als "bessere CSU". Damit ist nun Schluss.

Kommentar von Johann Osel

Beim Gillamoos am Montag hielt die AfD ihren politischen Frühschoppen außerhalb des Festgeländes ab - aus Platzgründen, wie in den Vorjahren. Doch wer sich die Reden anhört, kommt nicht um die Feststellung umhin: Die Partei positioniert sich längst selbst außerhalb des politischen Systems, Devise: alle "Ökosozialisten" außer wir.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Zigarettenrauch
Essay
Rauchen, um sich ganz zu fühlen
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
Geheimdienste im Ukraine-Krieg
An der unsichtbaren Front
SZ-Magazin
Liebe und Partnerschaft
Und was, wenn nur einer ein Kind will?
Child with chocolate round her face; Alle auf Zucker das Süßigkeitenexperiment
Essen und Trinken
Alle auf Zucker
Zur SZ-Startseite