bedeckt München 13°

Oberpfalz:Zweiter Polizist nach Unfall auf A6 verstorben

Auto fährt in Unfallstelle - zwei Polizisten schwer verletzt

Zwei Polizisten sind bei einer Unfallaufnahme an der Autobahn 6 von einem Auto erfasst worden.

(Foto: dpa)

Ein Auto raste während einer Unfallaufnahme bei Amberg in die beiden Beamten. Polizeiseelsorger und Kriseninterventionsteams kümmerten sich um die Beteiligten und Angehörigen.

Nach dem Unfalltod eines Polizisten auf der Autobahn 6 in der Oberpfalz ist auch dessen 50 Jahre alter, schwerverletzter Kollege im Krankenhaus gestorben. Das teilte die Polizei Oberpfalz am Freitag mit. Die beiden Beamten waren am Dienstagnachmittag zu einem kleineren Unfall mit zwei Lastwagen und einem Auto auf der A6 nahe Amberg gerufen worden. Die Unfallstelle war laut Polizei während der Unfallaufnahme abgesichert.

Der 34-jährige Fahrer eines Wagens, der offenbar ausweichen wollte, geriet jedoch ins Schleudern und erfasste die Polizisten. "Wie genau das passiert ist, muss der Gutachter feststellen", sagte eine Sprecherin der Polizei. Er soll auch rekonstruieren, wo die Polizisten zum Zeitpunkt des Unfalls standen. Das dauere jedoch Wochen, sagte die Sprecherin. Die Ermittler suchen nach Zeugen, die den Unfall am Dienstagabend beobachtet haben.

Die 33- und 50-jährigen Polizisten waren mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden. Mehrere Rettungskräfte, Notärzte, Feuerwehren und ein Polizeihubschrauber waren im Einsatz. Polizeiseelsorger und Kriseninterventionsteams kümmerten sich um die Beteiligten und Angehörigen. Die A6 in Richtung Nürnberg wurde nahe der Anschlussstelle Amberg-Ost komplett gesperrt.

© SZ.de/vewo/van
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema