H-KennzeichenEin guter Jahrgang für Coupés

Mutiges Design, technisch revolutionär - für 1989: Mercedes SL, BMW 8er oder der Opel Calibra bekommen ab Januar das H-Kennzeichen. Aber nicht alle Oldtimer sind echte Schnäppchen.

Von Felix Reek

Opel Calibra (1989 bis 1997)

Jedem, der in den Achtziger- und Neunzigerjahren aufwuchs, ist der Opel Manta immer noch ein Begriff. Allerdings dürften die wenigsten Erinnerungen an das sportliche Coupé besonders schmeichelhaft ausfallen. Vor allem, weil es die Fahrer des Manta mit dem Begriff "sportlich" etwas zu genau nahmen: Sie verschandelten ihre Opel mit Spoilern, grellen Farben, Plüsch, Fell und gigantischen Stereoanlagen bis zur Unkenntlichkeit. Für den Rest der Bevölkerung taugte der Manta danach nur noch zum Witz. Sogar zwei Kinofilme wurden über den Opel und seine Besitzer gedreht.

Der Nachfolger des Sport-Coupés sollte Sprüche wie "Steht ein Manta vor der Uni" endlich beenden. 1989 stellte Opel den Calibra vor, ein Auto, das sich gänzlich von seinem Vorgänger unterschied. Generell wirkte der Calibra moderner. Die ganz auf Aerodynamik getrimmte Karosserie ermöglichte einen sensationellen Luftwiderstandswert von 0,26 Cw. Auch beim Antrieb änderte sich etwas: Der Motor wurde im Gegensatz zum Manta vorne quer eingebaut und leistete bereits als Einstiegs-Zweiliter-Vierzylinder 116 PS. Das Topmodell erschien 1992: der 4x4 Turbo mit 204 PS. Aufgrund seines zeitlosen Designs ließ der Calibra die Opel-Hasser auch tatsächlich verstummen, das Coupé wurde zu einem Erfolg. Eine Viertelmillion Exemplare verkauften die Rüsselsheimer in acht Jahren.

Deswegen werden es in den Gebrauchtwagenbörsen immer noch viele Exemplare gehandelt, oft aber sind sie verbastelt oder getuned. Calibras im Originalzustand sind selten. Gerade die Sechszylinder haben das Zeug zum Klassiker. Ebenso vielversprechend sind im Lauf der Jahre immer wieder aufgelegte Sondereditionen wie "Color Selection", "DTM Edition" oder "Cliff Motorsport Edition". Die Preise beginnen bei 1000 Euro, Calibras in gutem Zustand kosten laut dem Oldtimer-Spezialisten Classic-Analytics zwischen 3000 und 6000 Euro.

Bild: Adam Opel AG 30. Oktober 2018, 10:222018-10-30 10:22:26 © SZ.de/kaeb/leja