Wahlrechtsreform Der Gewinner ist... Renzi

Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi verknüpft die von der Opposition kritisierte Wahlrechtsreform erfolgreich mit der Vertrauensfrage. Von Oliver Meiler mehr...

Franco Marini Wahl des neuen italienischen Staatspräsidenten Ein Kompromiss, der spaltet

Und jetzt? Auch nach zwei Wahlgängen hat Italien keinen neuen Staatspräsidenten. Dabei hatten sich die Parteiführer Pier Luigi Bersani und Silvio Berlusoni auf Franco Marini als Kandidaten geeinigt. Aber viele Wahlmänner wollten ihnen dann doch nicht folgen: Sie sehen in Marini einen Vertreter des alten Establishments, dessen Zeiten vorbei sind. Von Andrea Bachstein, Rom mehr...

Primary win gives Bersani chance to be new Italian Premier Streit um Matteo Renzi Italiens Sozialdemokraten im Grabenkampf

Ihre Regierungskoalition mit Berlusconis Partei wackelt gewaltig, doch die italienischen Sozialdemokraten sind vor allem mit sich selbst beschäftigt. Wieder einmal suchen sie einen neuen Vorsitzenden. Diejenigen, die einen Neuanfang wollen, setzen auf Matteo Renzi aus Florenz. Doch gegen ihn gibt es starke Vorbehalte. Von Andrea Bachstein, Rom mehr...

Matteo Renzi TV Matteo Renzi Neuanfang mit dem "Verschrotter"

Vier Regierungen in vier Jahren: Italiens Premier Letta ist zurückgetreten. Er wurde gestürzt von seinem sozialdemokratischen Parteifreund Matteo Renzi, der das Amt nun übernehmen soll. Wer ist der Neue mit dem wenig schmeichelhaften Spitznamen? Die wichtigsten Fragen und Antworten. Von Sabrina Ebitsch und Carolin Gasteiger mehr...

Political figurines sold in Naples Wahlen in Italien Wer in Rom jetzt wichtig wird

Gott sei Dank nicht Berlusconi - so denken vermutlich einige Italiener und viele Beobachter im Ausland. Die Wähler haben entschieden - zu Gunsten des Mitte-links-Lagers. Welche Politiker spielen künftig eine wichtige Rolle in Italien? Wer zählt zu den Verlierern? Ein Überblick. mehr...

Silvio Berlusconi Italien Führungskrise in Italien Machos im Machtkampf

Was folgt der Ära Monti? Vor den Parlamentswahlen drängen in Italien eine ganze Reihe von Politikern nach oben - nur Frauen sind nicht darunter. Ein Überblick, von Berlusconi bis Komiker Beppe Grillo. Von Andrea Bachstein, Rom mehr...

Unklarer Wahlausgang und anhaltende Rezession Ratingagentur stuft Italiens Kreditwürdigkeit herab

Der Patt nach der Wahl in Italien hat für Unsicherheit an den Märkten gesorgt. Nun reagiert die Ratingagentur Fitch und stuft die Bonität Italiens um eine Stufe herab. Die Prognose sei negativ. mehr...

Wahl in Italien Mein Deutschland Hass-Liebe mit Zukunft

Viel Deutschland im italienischen Wahlkampf. Eine Kolumne von Giovanni Maria Del Re mehr...

Keine Regierung in Italien in Sicht Nach Abstimmung im italienischen Senat Protest-Politiker Grillo übt scharfe Kritik an Parteifreunden

Der Chef der Fünf-Sterne Protestbewegung, Beppo Grillo, ist erbost: Einige seiner Parteifreunde haben im Senat einen Sozialdemokraten mitgewählt. In beiden Kammern des Parlaments stellt das Mitte-links-Lager künftig den Präsidenten. Eine tragfähige Regierung ist trotzdem in weiter Ferne. mehr...

- Regierungsbildung in Italien Präsident Napolitano vor unlösbarer Aufgabe

Die äußerst schwierigen Konsultationen für eine neue Regierung in Italien haben begonnen. Drei Wochen nach dem Patt bei der Wahl, hat Italiens Staatsschef die ersten Politiker zu sich gebeten. Viel Zeit bleibt Napolitano nicht. mehr...

Italian centre-left leader Bersani speaks after meeting with Italian President Napolitano at Quirinale palace in Rome Nach der Wahl in Italien Bersani soll Italiens neue Regierung bilden

Auftrag für eine fast unlösbare Aufgabe: Pier Luigi Bersani soll als Spitzenkandidat eines Mitte-Links-Bündnisses die neue italienische Regierung bilden. Jetzt muss er sich einen Koalitionspartner suchen. mehr...

Giorgio Napolitano Krise in Italien Napolitano bemüht sich um neue Regierung

Intensive Suche nach Lösungen in Rom: Pier Luigi Bersani, Chef von Italiens Mitte-Links-Bündnis, ist mit der Regierungsbildung gescheitert. Nun will Staatschef Napolitano mit eigenen Konsultationen beginnen. mehr...

Italiens Staatspräsident Georgio Napolitano sucht nach Möglichkeiten der Regierungsbildung Regierungsbildung in Italien Präsident unter Zugzwang

Bersani ist mit seinem Versuch gescheitert, in Italien eine neue Regierung zu bilden. Jetzt sucht Staatschef Napolitano eilig nach einem Ausweg aus der Krise. Berlusconi würde sich gerne an einer Koalition beteiligen - auch unter einem Premier Bersani. mehr...

Italiens Präsident Giorgio Napolitano ist mit Gesprächen zur Regierungsbildung gescheitert Regierungsbildung in Italien Napolitano scheitert bei Konsultationen

Italien steckt tief in der Staatskrise. Präsident Napolitano führte zwar den ganzen Tag Gespräche mit den Parteien - ein Ausweg ist jedoch nicht in Sicht. Ihre Positionen erwiesen sich als kaum vereinbar. Von Andrea Bachstein, Rom mehr...

Wahl in Italien Regierungsbildung in Italien Regierungsbildung in Italien Experten sollen Weg aus der Krise weisen

Italiens Präsident Napolitano denkt keineswegs an Rücktritt, sondern will bis zum letzten Tag seiner Amtszeit "Initiativen ergreifen". So lässt er jetzt Expertengremien bilden, die Vorschläge für einen Ausweg aus der Staats- und Regierungskrise erarbeiten sollen. mehr...

Italian president to remain in power until end of mandate Regierungskrise in Italien Napolitano setzt Hoffnung auf Expertenrat

Die Wahl ist schon fünf Wochen her - doch eine neue Regierung noch immer nicht in Sicht. Italiens Staatspräsident Napolitano greift nun zu einem ungewöhnlichen Mittel: Ein Team von Experten und Politikern soll eine gründliche Reform des Landes erarbeiten. Doch das Unternehmen gilt manchen als fragwürdig. Von Andrea Bachstein, Rom mehr...

Pier Luigi Bersani Regierungskrise in Italien Regierungskrise in Italien Bersani bekommt Konkurrenz aus den eigenen Reihen

Wochen nach der Wahl hat der Sozialdemokrat Pier Luigi Bersani es immer noch nicht geschafft, in Italien eine Regierung zu bilden. Nun stellt ihn sein ehemaliger Konkurrent um die Spitzenkandidatur öffentlich in Frage - und bringt sich selbst als Alternative ins Gespräch. mehr...

Komplizierte Regierungsfindung in Italien Berlusconi fordert Neuwahl

Seine Umfragewerte steigen - deshalb fordert der frühere italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi jetzt rasche Neuwahlen, um endlich zu einer funktionsfähigen Regierung zu kommen. mehr... Politicker

Vor Präsidentenwahl in Italien Breite Unterstützung für Ex-Senatssprecher Marini

Er ist der erste Kandidat mit vergleichsweise großem Rückhalt im gespaltenen italienischen Parlament: Vor der Wahl eines neuen Staatschefs zeichnet sich ein breites Bündnis für den früheren Senatspräsidenten Franco Marini ab. mehr...

Wahl in Italien Präsidentenwahl in Italien Präsidentenwahl in Italien Italiens Linke setzt auf Prodi

Romano Prodi soll Italien aus der Krise führen: Das linke Lager stellt den Ex-Regierungschef als Nachfolger des scheidenden Präsidenten Napolitano auf. Bereits am Nachmittag könnte er gewählt werden - dafür ist er aber auf Stimmen aus der populistischen "Fünf Sterne"-Bewegung angewiesen. mehr...

Präsidentschaftswahl in Italien Prodi zieht Kandidatur zurück

Vier Wahlgänge, zwei Kandidaten, aber immer noch kein Staatsoberhaupt: Die italienische Präsidentschaftswahl wird zur Farce. Nachdem auch er deutlich die nötige Mehrheit verpasst hat, verzichtet Ex-Premier Prodi auf einen weiteren Versuch. mehr...

Beppe Grillo Italien Nach der Präsidentenwahl in Italien Beppe Grillo siegt im Blockadespiel

Auch in vier Wahlgängen scheitert Italien an der Wahl eines Staatspräsidenten, die Kandidatensuche wird zum Geschacher zwischen den etablierten Parteien. Das ist nicht neu, doch diesmal spielt es der Fünf-Sterne-Bewegung von Beppe Grillo in die Hände. Kann seine wilde Gruppe von Basisdemokraten mehr als nur blockieren? Von Johannes Kuhn mehr...

Italiens Präsident Napolitano Präsidentschaftswahl in Italien Staatschef Napolitano mit großer Mehrheit wiedergewählt

Erfolg in der sechsten Runde: Giorgio Napolitano ist der alte und neue Präsident von Italien. Nach mehreren gescheiterten Wahlgängen hatte er sich bereit erklärt, noch einmal anzutreten. Der 87-Jährige soll das Land nun aus der Krise führen. mehr...

Giorgio Napolitano, Italien, Wahl Krise in Italien Anomalie all'italiana

Meinung Züge von Unzurechnungsfähigkeit: Die Wiederwahl von Staatspräsident Giorgio Napolitano zeugt vom eklatanten Versagen der Politik in Italien. Trotzdem kann der weise alte Mann etwas wie ein Zurück in die Zukunft bedeuten. Ein Kommentar von Andrea Bachstein, Rom mehr...

Giorgio Napolitano, Präsident, Italien Alter und neuer Präsident Italiens Napolitano fordert Reformeifer von Parteien

Er kämpft mit den Tränen und droht mit Rücktritt: Italiens wiedergewählter Präsident Napolitano hat an die Parteien appelliert, sich nicht mehr gegen dringend notwendige Reformen zu sperren. Schon in wenigen Tagen könnte er eine neue Regierung vorstellen. mehr...