Grönings Äußerungen vor Gericht enttäuschen KZ-Überlebende KZ

Die Hoffnung, der ehemalige SS-Mann werde um Vergebung für seine Taten bitten, erfüllte sich am Mittwoch in Lüneburg nicht. mehr...

Auschwitz-Prozess in Lüneburg Lüneburger Auschwitz-Prozess Gröning bekennt sich zu Mitschuld am Holocaust

Schon an seinem ersten Abend im KZ Auschwitz habe er gewusst, was mit den Deportierten geschah, erklärt der ehemalige SS-Mann Oskar Gröning. Doch er habe sich in die "Bequemlichkeit des Gehorsams" geflüchtet. Von Hans Holzhaider mehr...

Kita-Gebühren Lösung im Kita-Streik Mehr Geld für Erzieher, mehr Personal für die Kitas

Die Schlichter haben gesprochen: Erzieherinnen sollen mehr verdienen. Zugleich boomt der Beruf wie nie zuvor. Von Ulrike Heidenreich mehr... Analyse

Auschwitz Auschwitz-Prozess in Lüneburg Auschwitz-Prozess in Lüneburg "Die SS-Männer entschieden, wer lebte oder starb"

Aus den überfüllten Viehwaggons wurden unterwegs die Leichen gekippt, im KZ wiesen die Aufseher dann nach links oder rechts: Vor Gericht in Lüneburg schildert eine jüdische Überlebende ihre Ankunft in Auschwitz. Der Angeklagte bleibt ungerührt. Von Peter Burghardt mehr... Gerichtsreport

Auschwitz-Prozess Auschwitz-Prozess in Lüneburg Bilder
Auschwitz-Prozess in Lüneburg SS-Mann rechnete mit Tod der Juden in Auschwitz

Der angeklagte SS-Mann Gröning sagt im Lüneburger Auschwitz-Prozess, er habe sich nicht vorstellen können, dass Häftlinge das KZ lebend verlassen. In der Nähe des Gerichts kommt es zu einem Eklat. Von Johann Osel mehr...

Oskar Gröning Video
Auschwitz-Prozess in Lüneburg Früherer SS-Mann Gröning legt Geständnis ab

"Moralisch mitschuldig": Im Auschwitz-Prozess legt der 93-jährige Angeklagte Gröning ein umfangreiches Geständnis ab. Er muss sich wegen Beihilfe zum Mord in 300 000 Fällen verantworten. mehr...

Einschulung in Niedersachsen Kultusministerin Frauke Heiligenstadt Handschrift hinterlassen

Die Halbzeit-Bilanz von Niedersachsens Schulministerin Frauke Heiligenstadt zeigt, wie viele Probleme ein solches Amt mit sich bringen kann. Von Johann Osel mehr... Report

Kinderjury Kino Die Meinung sagen

Nicht in jeder deutschen Stadt gibt es ein Filmfestival für Kinder. Aber in einigen kann man sich trotzdem treffen und über Filme sprechen. Von Kathleen Hildebrand mehr...

Zentrale Stelle zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen NS-Verbrechen Haus der Aufarbeitung

Die noch lebenden Schergen der Nazi-Diktatur werden immer weniger. Dennoch soll die Zentrale Stelle zur Aufklärung von NS-Verbrechen in Ludwigsburg erhalten bleiben - als Ort für Forschung und Information. Von Josef Kelnberger mehr...

The 28th Regiment at Quatre Bras 200 Jahre Waterloo Ein Feld aus Schmerz

1815 endete die Ära Napoleon bei Waterloo in einer grauenvollen Schlacht. Heute gibt es hier eine Schnellstraße und Durchgangsverkehr - sonst hat sich wenig geändert. Von Kurt Kister mehr...

Eva Kor und Oskar Gröning Auschwitz-Prozess in Lüneburg Vergebung ist ein gesetzloses Wunder

Die KZ-Überlebende Eva Kor hat dem Angeklagten im Auschwitz-Prozess die Hand gereicht. Das Unverzeihliche verzeihen, ist das möglich? Es ist unfassbar, es ist Gnade. Von Heribert Prantl mehr... Kommentar

Auschwitz-Prozess in Lüneburg Auschwitz-Prozess in Lüneburg "Die geerbte Schuld, überlebt zu haben"

Im Prozess gegen den früheren SS-Mann Oskar Gröning sagt erstmals eine Tochter von Holocaust-Überlebenden aus. Sie erzählt vom "Schuldgefühl der zweiten Generation". mehr...

Auschwitz-Prozess in Lüneburg Auschwitz-Prozess in Lüneburg Früherer SS-Mann Gröning legt Geständnis ab

"Moralisch mitschuldig": Im Auschwitz-Prozess legt der 93-jährige Angeklagte Gröning ein umfangreiches Geständnis ab. mehr...

Kleingartenprojekt Lüneburg Integration Angepflanzt statt ausgegrenzt

Viele Stadtbewohner pachten Schrebergärten, um Gemüse anzupflanzen. In Lüneburg vergibt ein engagierter Verein Parzellen an Flüchtlinge. Von Ingrid Weidner mehr...

Nach Schießerei in Lüneburg Sieben Männer wegen versuchten Mordes angeklagt

Vor dem Krankenhaus in Lüneburg kommt es zu einer Massenschlägerei und Schusswechseln zwischen zwei verfeindeten Familienclans. Jetzt stehen sieben Männer wegen versuchten Mordes vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft spricht von Blutrache. mehr...

Niedersachsen Gericht kippt zusätzliche Unterrichtsstunde für Gymnasiallehrer

Es ist die nächste Volte im Streit an Niedersachsens Gymnasien: Ein Gericht hat entschieden, dass die vom Kultusministerium erhöhte Unterrichtszeit für die Lehrer verfassungswidrig ist. mehr...

Ein Leben als Wissenschaftlerin Späte Würde

Ingeborg Rapoport hat mit 102 Jahren den Doktortitel erworben, der ihr 1938 als Jüdin verweigert wurde. Über eine alte Dame und ihren Uni-Abschluss, der auch ein kleines Stück Wiedergutmachung ist. Von Verena Mayer mehr...

Mordfall Frederike Trotz neuer Indizien Mord an 17-jähriger Frederike bleibt straflos

Im November 1981 wird die 17-jährige Frederike vergewaltigt und erstochen. Ein Verdächtiger ist schnell gefunden, wird aber freigesprochen. 35 Jahre später belasten DNA-Spuren den Mann. Doch ein neuer Prozess ist ausgeschlossen. mehr...

Nach versuchtem Mord in Lüneburg Lüneburg Familienfehde eskaliert - drei Männer angeschossen

Polizisten bewachen Klinikum und Wohnhäuser: Seit Jahren liegen zwei Lüneburger Familien miteinander im Clinch - am Wochenende eskaliert der Streit in einer Schießerei vor dem Krankenhaus. Der Täter kann fliehen. mehr...

NS-Prozess Das Zeugenhaus

Es ist ein Wunder, dass sie leben - es ist ein Wunder, dass man sie treffen kann: In einem Hotel in Lüneburg wohnen die Nebenkläger im Prozess gegen den SS-Mann Oskar Gröning. Ein Besuch. Von Karin Steinberger mehr...

Urteil in Lüneburg Polizist verliert Pension wegen Kinderpornos

Sollte ein Polizist, der Hunderte von Kinderpornos aus dem Internet heruntergeladen hat, ein Ruhegehalt bezahlt bekommen? Nein, hat jetzt ein Gericht in Lüneburg entschieden. Die von einem Hauptkommissar begangene Straftat wurde als "gesellschaftlich besonders verpönt" eingestuft. mehr...

Prozess gegen Vater wegen Kindesentführung, Landgericht Lüneburg Prozess in Lüneburg Kindesentführung im Namen Gottes

"Ich stehe zu dem, was ich getan habe": Axel H. muss sich in Lüneburg vor Gericht verantworten, weil er seine Kinder in den Sudan verschleppte, um sie dort christlich zu erziehen. Reue zeigt der Fundamentalist zum Verfahrensauftakt jedoch nicht - stattdessen verunglimpft er seine Ex-Frau als Ehebrecherin, die für ihre Taten in die Hölle kommen werde. Von Annette Ramelsberger, Lüneburg mehr...

Streit in städtischer Kita in Lüneburg Eltern wollen rechter Erzieherin ihre Kinder nicht anvertrauen

Eine mutmaßliche Rechtsextremistin soll in Lüneburg künftig wieder Kinder an einer städtischen Kita erziehen. Nun greift eine Elterninitiative zum letzten Mittel. Von Antonie Rietzschel mehr...

Strittiger Asylfall in Lüneburg Wie Ausländerbehörden mit Chinas Beamten kooperieren

Die Stadt Lüneburg will seit Jahren eine Bürgerin loswerden, deren Asylantrag abgelehnt wurde. Das Ausländeramt vermutet, dass sie aus China stammt, doch hat die Frau keinen Pass. Nun sollen Beamte aus China helfen, mutmaßliche Chinesen zu identifizieren - ein Vorgehen, das einige Fragen aufwirft. Von Roland Preuß mehr...