Deutsche Bahn EVG droht mit Streik - wegen zwei Euro

Exklusiv Alle Kollegen sollen "bis auf den letzten Cent" gleichgestellt sein: Weil die Deutsche Bahn manchen Beschäftigen einmalig zwei Euro weniger zahlen will, berät die Eisenbahnergewerkschaft EVG nun über einen Arbeitskampf. Selbst intern halten das einige für albern - und notwendig. Von Detlef Esslinger mehr...

Tarifstreit EVG stellt Bahn Ultimatum

Der Bahn droht der nächste Arbeitskampf: Nach den Streiks der GDL wollen nun auch erstmals die Mitglieder der konkurrierenden Gewerkschaft EVG streiken. Dem Konzern bleibt bis Ende der Woche Zeit, das zu verhindern. mehr...

Luftgewehr-Bundesliga Die einen überzeugen, die anderen kommen weiter

Prittlbachs Schützen scheiden aus, der "Bund" ist in der Endrunde Von Julian Ignatowitsch mehr...

Sportschießen Party vor dem ersten Schuss

Pistolenschützen der HSG München qualifizieren sich für die DM-Endrunde - Geburtstagskind Boneva überzeugt Von Julian Ignatowitsch mehr...

Salmonellentest, ddp Nach Epidemie Neue Salmonellenfälle in Fulda

Im Klinikum Fulda sind erneut Salmonellen-Infektionen aufgetreten. Bei zwei Mitarbeitern der Krankenhausküche wurden die Erreger nachgewiesen. mehr...

Reizthemen vor dem CDU-Parteitag Fulda gegen die "Wilde 13"

Auf einen ruhigen Advent darf sich die CDU dieses Jahr nicht einstellen. Denn auf ihrem Bundesparteitag Anfang Dezember sollen gleich zwei konservative Reizthemen behandelt werden: Die Frauenquote und homosexuelle Lebenspartnerschaften. Von Robert Roßmann, Berlin mehr...

Urteil im Fuldaer Mordprozess Bei fingiertem Autokauf in Fulda erschossen Lebenslang für Mord

Bei einem fingierten Autokauf wurde ein Münchner mit sieben Schüssen in Fulda getötet. Nun ist der Täter zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Seine ehemalige Freundin muss wegen Beihilfe für drei Jahre hinter Gitter. Von Susi Wimmer mehr...

17-Jaehriger durch Schuesse in Fulda getoetet München/Fulda Zwei Verdächtige festgenommen

Erster Ermittlungserfolg: Im Mordfall um den Autokauf in Fulda hat die Polizei zwei Verdächtige festgenommen. Sie sollen einen 17-jährigen Münchner getötet haben. mehr...

17-Jaehriger durch Schuesse in Fulda getoetet München/Fulda Beim Autokauf erschossen

Gemeinsam mit einem Freund ist er nach Fulda gefahren, um einen VW-Bus zu kaufen. Doch dann wird ein 17-Jähriger aus München erschossen. Von Andreas Salch mehr...

Schwerer Verkehrsunfall nahe Fulda Drei Menschen verbrennen in Autowrack

Das Fahrzeug prallt gegen eine Brücke und geht in Flammen auf: Bei einem schweren Verkehrsunfall nahe Fulda sind am Donnerstagabend drei Menschen ums Leben gekommen. Nur ein 14-Jähriger konnte aus dem brennenden Fahrzeugwrack gerettet werden. mehr...

DI10057-20110809 mord an autokaufer verpixelt Prozess in Fulda Tödlicher Hinterhalt beim Autokauf

Er wollte ein Auto kaufen, stattdessen traf er in einer Fuldaer Seitengasse seinen Mörder. In Fulda stehen nun ein 39-jähriger Mann und seine Lebensgefährtin vor Gericht; der Prozess beginnt mit einer tragischen Szene. mehr...

17-Jähriger bei Autokauf in Fulda erschossen München/Fulda "Es fehlt die heiße Spur"

Ein 17-jähriger Münchner wollte ein Auto kaufen und wurde erschossen: Jetzt sucht die Polizei den Wagen des mutmaßlichen Mörders. Von Bernd Kastner mehr...

17-Jaehriger durch Schuesse in Fulda getoetet München/Fulda "Zwei Kugeln waren tödlich"

Die Fuldaer Polizei hat einen 38-Jährigen als mutmaßlichen Mörder von Lorenzo M. festgenommen. Ein Beamter erkannte den früheren Bekannten auf Fotos. Von Susi Wimmer mehr...

Klinikum Fulda Salmonellen Infektion Todesfälle Brechdurchfall Fulda Salmonellen-Epidemie fordert achtes Todesopfer

Im städtischen Klinikum der Stadt Fulda wurden mittlerweile insgesamt 211 Salmonellen-Erkrankungen registriert. Inzwischen ebbt die Welle neuer Infektionsfälle aber offenbar ab. mehr...

ice, fulda, dpa ICE-Unfall bei Fulda "Ich bin froh, dass ich lebe"

Nach dem ICE-Unglück auf der Stammstrecke bei Fulda will die Polizei den genauen Unfallhergang prüfen. Eine Schafherde blockierte die Gleise. Zudem könnte aber auch die Stellung der Weichen eine Rolle gespielt haben. Bei dem Unfall wurden mindestens 23 Personen verletzt. mehr...

ICE-Unglück bei Fulda Ermittlungen gegen Schäfer eingestellt

Rund zehn Monate nach dem schweren ICE-Unglück im Landrückentunnel bei Fulda hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen gegen den Besitzer der Schafherde eingestellt. mehr...

Lokführerstreik - Uelzen Erlebnisse in Bahn, Fernbus und Flugzeug Reisen trotz Streik

Familienfeier, Fernbeziehung, Freunde besuchen: Viele Reisende wollen sich von der GDL nicht von ihrem Wochenendtrip abhalten lassen, auch mehrere "SZ.de"-Mitarbeiter nicht. Von München nach Hamburg, von Berlin nach Münster, mit dem Flugzeug, mit dem Fernbus, mit der Bahn - Berichte von unterwegs. mehr...

Wasserball Training vor der Sonntagsmesse

Münchens Zweitliga-Wasserballer haben sich zur kommenden Spielzeit massiv verstärkt Von michael fischer mehr...

Dienstwagen-Studie Umwelthilfe listet Klimasünden katholischer Bischöfe auf

Während sich Papst Franziskus mit einem Mittelklasse-Wagen begnügt, fahren viele deutsche Glaubensvertreter noch immer Luxuslimousinen, die zu viel CO₂ ausstoßen - allen voran ein Bischof aus Nordrhein-Westfalen. Von Jana Stegemann mehr...

ICE, Reuters Nach ICE-Unglück bei Fulda Bahn im Visier der Ermittler

Was geschah in den Minuten vor der Kollision des ICE mit einer Schafherde bei Fulda? Warum eine Warnung das Unglück nicht verhinderte, gibt weiter Rätsel auf. mehr...

ICE bei Fulda, AP Nach ICE-Unfall bei Fulda Das Rätsel der Schafherde

Nach dem Bahn-Unglück auf der Stammstrecke bei Fulda laufen die Ermittlungen und Aufräumarbeiten auf Hochtouren. Die Schafherde wurde möglicherweise auf die Gleise getrieben - doch wie und warum? mehr...