FC Bayern in der Einzelkritik – Dante

Dante: Kam gewiss nicht ohne Stolz zurück aus London, wo er erstmals sein Können in der Seleção unter Beweis stellen durfte. Brasiliens Nationaltrainer Scolari hatte nach der Pleite gegen England mächtig geschwärmt vom Mann mit der wuscheligen Haar-Mütze. Er schaue wegen Dante jedes Bayern-Spiel im TV, sagte "Filipao" sogar. Falls er diesmal wieder zusah, erlebte er einen fast schon gelangweilten Abwehrmann. Wen sollte dieser souveräne Dante auch fürchten? Da war kein Huntelaar, kein Farfan und auch kein Draxler - so blieb dem Verteidiger Zeit, weite Pässe zu üben.

Bild: dpa 10. Februar 2013, 10:032013-02-10 10:03:00 © SZ.de/fred