Reisen mit Kindern Zehn Spiele für Auto, Bahn und Flugzeug

Verreisen mit Kindern ist anstrengend, wenn ihnen auf dem Weg in den Urlaub langweilig wird. Damit es gar nicht erst so weit kommt: zehn Kinderspiele, die auch die Nerven der Eltern schonen.

Wer mit seinen Kindern in den Urlaub fährt, muss sich auf eine Frage gefasst machen, die oft früher kommt, als befürchtet: "Wann sind wir endlich da?" Um die Reisezeit bis zum Ziel etwas zu verkürzen, haben wir uns nach Kinderspielen für Auto, Zug oder Flugzeug umgesehen.

Zehn Spiele für Kinder, damit auf der Reise die Langeweile schnell wieder verfliegt.

(Foto: Sundikova - Fotolia)

"Ich denke was, was Du nicht weißt ..."

Die Alternative zum "Ich sehe was, was Du nicht siehst"-Spiel, denn die Landschaft zieht ja draußen vorbei und der Innenraum des Fahrzeugs bietet meist nicht allzu viele interessante Suchobjekte. Daher denkt ein Spieler zum Beispiel an den Eiffelturm (oder an ein Pferd, wenn die Kinder noch kleiner sind). Mit Fragen versuchen die Mitspieler herauszufinden, was sich der andere vorstellt - doch dieser darf nur mit Ja oder Nein antworten.

Buchstabendieb

Der dreiste Buchstabendieb hat es vor allem auf wertvolle Vokale abgesehen, die er aus den Wörtern stiehlt, so dass alle beim Sprechen plötzlich ohne "O" auskommen müssen: D_ch V_rsicht, der Buchstabendieb geht sch_n wieder um und stibitzt nun das "A" _us den W_rtern! Klingt so lustig, wie es sich jetzt anhört.

Reise-Bingo

Zwei Spieler bekommen zum Beispiel je eine Ampelfarbe zugewiesen. Wenn das Auto an einer roten Ampel hält, ist das ein Punkt für den Spieler "Rot", falls grün ist, erhält der andere den Punkt. Reise-Bingo funktioniert auch mit mehr Spielern, die Ausschau halten nach "ihrer" Autofarbe oder "ihrem" jeweiligen Fahrzeug: Dann müssen die Mitspieler aufschreiben, wie viele Bagger, Kräne, Lastwagen oder Cabrios sie entdeckt haben - die höchste Punktzahl gewinnt. Je nach Route können auch Kirchen, Burgen oder Tunnel gewertet werden.

Ja-Nein-Spiel

Der Spielleiter stellt Fragen, die NICHT mit Ja oder Nein beantwortet werden dürfen - wem es doch rausrutscht, hat verloren. Und es ist gar nicht so einfach, die Frage "Freust Du Dich auf das Spielen am Strand?" nicht mit Ja zu beantworten, sondern mit "Natürlich freue ich mich darauf, liebste Eltern."

Perfekter Kindertag

Schokoladeneis gleich zum Frühstück löffeln, im Bett hüpfen bis der Lattenrost knackt, dann in den Vergnügungspark fahren, dort Pommes essen, als Nachtisch natürlich wieder Eis, mit zwei Waffeln. Stellt sich so Ihr Kind seinen perfekten Tag vor - oder doch ganz anders? Eine lange Reise ist die ideale Gelegenheit, das herauszufinden. Vielleicht werden Sie überrascht sein. Und vielleicht lassen sich einige Ideen im Urlaub sogar verwirklichen. Zumindest ein Eis ist machbar.

Satzschlangen bilden

Dieses Spiel kann man mit Buchstaben oder mit den Teilen zusammengesetzter Wörter spielen, zum Beispiel sagt der erste "Satzschlange", der zweite "Schlangennest", der dritte "Nesträuber". Für jüngere Kinder wird es etwas leichter, wenn sie nur neue Wörter mit dem letzten Buchstaben des vorherigen Wortes finden müssen, also "Satzschlange", "Esel", "Löwe", ...

Liebling, Deine Farbe!

Hier nennt erst jeder Spieler seine Lieblingsfarbe, auf "Los" beginnt die Suche. Wer zuerst zehn Dinge entdeckt hat, die diese Farbe haben, ist der Sieger.

Pfeifenreiniger-Basteln

Auto und Koffer sind bis obenhin voll, aber für die leichten Pfeifenreiniger ist immer Platz: Sie lassen sich biegen, knoten, drehen, bis sie die Form annehmen, die ihr Kind wünscht. Mit den Figuren kann es dann gleich weiterspielen.

Dir werde ich was erzählen!

Erfinden Sie Geschichten, aber nicht allein: Einer beginnt zum Beispiel mit dem Satz "Als Piratenkapitän Gustav Einbein aufwachte, hatte er vergessen, wo er seinen Schatz vergraben hatte." Reihum darf nun jeder Mitreisende die Geschichte weitererzählen, immer Satz für Satz.

Überraschung!

Je nachdem, wie weit Sie es haben, können Eltern kleine Überraschungs-Päckchen zusammenstellen, die sie den Kindern zum Beispiel nach 50 Kilometern oder bei bestimmten Markierungen auf der Straßenkarte geben. Kleine Spielzeuge oder auch etwas Süßes heben die Stimmung der gelangweilten Reisenden. Ein Tipp, damit Kinder sich vorstellen können, wie lange die Fahrt noch dauert: Schneiden Sie "Fahrkarten" zu, zum Beispiel eine pro 20 Kilometer. Ist die Strecke geschafft, darf das Kind eine "Fahrkarte" überreichen. Mit der letzten Karte hat die Familie das Ziel erreicht.

Die Spieltitel verlinken auf die Seiten, auf denen wir die Ideen für die Autospiele entdeckt haben - dort finden Sie noch weitere Spiele und Tipps für Reisen mit Kindern.

Wie Eltern auch bei der stressigen An- und Abreise und auf der Reise selbst die Nerven behalten, erklärt Psychologe Markus Schaer im Süddeutsche.de-Gespräch.

Und hier finden Sie die Erziehungskolumne zum Thema: "Wann sind wir endlich da?"