X

Anzeige

Die Geschichte Israels ist geprägt von Kriegen und Krisen. Nach dem Ende des Unabhängigkeitskrieges kommt es 1956 zur zweiten Auseinandersetzung mit einem Nachbarstaat: Ägypten. Dessen Präsident Gamal Abdel Nasser hatte mit der verstaatlicht die Suezkanal-Gesellschaft. Damit bringt er Frankreich, Großbritannien und Israel gegen sich auf. Der Konflikt gipfelt in einer militärischen Intervention der drei Staaten in Ägypten. Nasser zu stürzen gelingt ihnen jedoch nicht. Eine große Niederlage, besonders für Großbritannien, das sich in den darauf folgenden Jahren aus vielen Kolonialstaaten zurückziehen muss.

Bild: AFP 13. August 2014, 16:492014-08-13 16:49:43 © Süddeutsche.de/thei/beitz/feko/fzg/bavo