Maibockanstich im Hofbräuhaus"Markus will genau wissen, wer da aus Deutschland nach Bayern kommt"

Beim Maibockanstich geht Django Asül hart mit Bayerns Politikern ins Gericht - besonders mit dem neuen Ministerpräsidenten. Seine besten Sprüche.

Weil Markus Söder jetzt Ministerpräsident von Bayern ist, bekommt er zwar ein Geschenk, darf aber nicht mehr beim Maibockanstich im Hofbräuhaus auf der Bühne stehen. Dort steht zum ersten Mal sein Nachfolger Albert Füracker und der patzt direkt zu Beginn: "Das wichtigste, Herr Finanzminister ist, äh Herr Ministerpräsident, das wichtigste ist es, den Ministerpräsidenten zum Maibock einzuladen."

Die Festrede ist alljährlich ein Pflichttermin für den obersten Kassenwart im Freistaat - der auch Gastgeber des Politikerderbleckens ist, weil ihm das Staatliche Hofbräuhaus untersteht.

Bild: dpa 25. April 2018, 22:302018-04-25 22:30:31 © SZ.de/dpa/jana/mmo