Video-on-Demand Woody Allen dreht Webserie für Amazon

Hat über 50 Filme gedreht, zahlreiche Auszeichnungen erhalten - und ist bald erstmals als Serien-Regisseur tätig. Der 79-Jährige Woody Allen.

(Foto: AP)
  • Woody Allen wird für Amazons Streamingdienst zum ersten Mal als Serien-Regisseur tätig.
  • Über den Inhalt und Darsteller ist noch nichts bekannt.
  • Webserien sind zunehmend erfolgreich und waren bei den Golden Globes in diesem Jahr auffallend erfolgreich.

Bei den Golden Globes gewann Jeffrey Tambor für seine Rolle als Transsexueller in der Serie Transparent den Preis für den besten Comedy-Darsteller. Das Besondere: Die Webserie ist Teil des kostenpflichtigen Streamingangebots des Online-Einzelhändlers Amazon. Und der scheint nun mehr zu wollen. Wie am Dienstag bekannt wurde, hat das Filmstudio des US-Unternehmens exklusiv Woody Allen als Regisseur für eine TV-Serie verpflichtet. Die Amazon Studios haben bereits eine komplette Staffel in Auftrag gegeben, heißt es in einer Mitteilung.

Zum Inhalt gibt es noch keine Angaben

Berührend statt spannend

Auch Amazon hat eine tolle Serie: Nur vordergründig handelt "Transparent" von einem Mann, der heimlich als Frau lebt. Es geht um seine Kinder, die viel desorientierter sind als er selbst. Von Jürgen Schmieder mehr ... Kritik

Allen soll allerdings nicht nur Regie führen, sondern zudem Autor der 30-minütigen Episoden werden. Amazon-Prime-Kunden in Deutschland, Österreich, Großbritannien und den USA sollen die Folgen zunächst exklusiv sehen können. Worum es gehen wird, ist noch nicht bekannt.

Für Allen ist es die erste Serienproduktion. Bekannt wurde der vielfach ausgezeichnete Regisseur vor allem mit seinem Film "Der Stadtneurotiker" ("Annie Hall") von 1977, der vier Oscars gewann.

Zuletzt drehte er "Magic in the Moonlight" mit Emma Stone und Colin Firth in den Hauptrollen. "Ich weiß nicht, wie ich da hineingeraten bin", zitiert Amazon den 79-Jährigen. "Ich habe keine Ideen, und ich bin nicht sicher, wo ich anfangen soll." Amazon Studios-Chef Roy Price werde das noch bereuen, sagte er.

Erfolge bei den Golden Globes

So funktioniert Netflix

mehr... Kurztest

Der Erfolg von Video-on-Demand-Angeboten ist nicht neu. Die Filmplattform Netflix, die seit September auch deutschen Nutzern zur Verfügung steht, hat sich in den USA bereits als feste Größe etabliert. Dafür sorgen unter anderem Serien wie die dort ausgestrahlten House of Cards und Fargo, die ebenfalls bei den Golden Globe Awards gewinnen konnten.