Kinderparty planen Wie bereiten Eltern den Kindergeburtstag richtig vor?

Damit es kurz vor dem Kindergeburtstag nicht hektisch wird, sollten Eltern wissen, wann was erledigt sein sollte. Tipps für die Organisation des Kindergeburtstags.

Ein Überblick von Katja Schnitzler

Man sollte sich nichts vormachen: Kindergeburtstage machen Spaß, und zwar den Kindern. Für die meisten Erwachsenen bedeuten sie aber vor allem Stress. Dennoch fallen manche Eltern auf, die diese Feier entspannter meistern als andere. Das kann eine Frage des Charakters sein. Es ist auf jeden Fall eine Frage der Organisation.

Wer sich nicht erst am Tag selbst überlegt, wo die vielen Gäste eigentlich sitzen sollen, sondern schon in der Woche zuvor bei Nachbarn und Freunden gefragt hat, ob man ein paar robuste (Kinder-)Stühle ausborgen kann, ist sehr viel ausgeglichener.

Da ein gutes Organisationstalent jedoch nicht jedem gegeben ist, helfen Zeitpläne weiter: So sollte man schon drei Wochen zuvor überlegen, welche Spiele und Bastel-Kunstwerke gemacht und welche Preise und anderen Utensilien dafür benötigt werden - auch für eine Mottoparty, falls gewünscht. Wenn die Kinder etwas basteln oder ein kleines Spielzeug zusammenbauen dürfen, kann das auch das weitverbreitete Abschiedsgeschenk nach der Feier ersetzen. Ältere Kinder planen da begeistert mit.

Sollten Sie auswärts feiern wollen, buchen Sie baldmöglichst. Wirklich entspannt ist, wer Spielalternativen für drinnen parat hat, wenn etwa die Schatzsuche draußen ins Wasser fällt.

Erstellen Sie mit dem Kind eine Gästeliste, aber setzen Sie vorher eine Höchstgrenze fest: Mehr als 15 Kinder sollten es nicht sein, wenn Sie die Chance haben wollen, halbwegs den Überblick zu behalten.

Wenn Sie die Einladungskarten gemeinsam mit ihrem Kind basteln, beginnen Sie jetzt, denn spätestens zwei Wochen vorher sollten diese den Gästen zugestellt werden - wenn die Feier am Wochenende stattfinden soll, besser noch früher.

Soll das Geburtstagskind nicht mit Kleinigkeiten beglückt werden, die es vielleicht sowieso schon hat, fragen Sie es vorher nach bezahlbaren Wünschen und verraten Sie diese den anderen Eltern.

Eine Woche vor der Feier schauen Sie sich kritisch im Partyraum um: Welche Vase hätten Sie gerne noch länger? Räumen Sie sie am besten gleich weg. Besorgen Sie Dekoration, Spiel- und Bastelmaterial und auch nicht verderbliche Nahrungsmittel. Falls Sie die Dekoration etwa für eine Mottoparty selbst machen: Nun ist der richtige Zeitpunkt dafür gekommen.

Am Tag vor der Party sollte man herrichten, was herzurichten ist: Den Raum schmücken und gleich einen Platz für die Präsente freihalten, Geschirr und Becher bereitstellen (empfehlenswert sind Becher mit Strohhalm und Deckel), die Spielutensilien sollten ebenfalls parat liegen. Auch den Geburtstagskuchen können Sie schon backen (originelle Rezepte finden Sie hier). Falls Sie während der Feier fotografieren wollen, sorgen Sie für einen geladenen Akku und genug Speicherplatz.

Bei dieser Vorarbeit müssen Sie am Tag selbst nur noch frische Kost vorbereiten und der Tisch schmücken, bevor Sie die Gäste empfangen - ganz entspannt.

Organisationshilfe finden Sie im Netz: Die Webseite familie.de bietet eine Liste für gut organisierte Eltern und solche, die es werden wollen.

Viele grundsätzliche Fragen stellen sich mithilfe der Checkliste von geburtstags-abc.de, etwa ob das Geschirr reicht, ob die Gäste nach Hause gefahren werden müssen, falls auswärts gefeiert wurde und ob man sich nicht doch lieber noch einen zusätzlichen Helfer organisieren sollte.

"Unvergessliche Kindergeburtstagsfeiern", mit diesem Versprechen macht die Seite Kindergeburtstag-planen.de auf: Die Journalistin Barbara Schniebel stellt sehr praxisnahe Tipps vor, zum Beispiel wie Eltern den diversen "Geburtstags-Schrecks" den Wind aus den Segeln nehmen können, seien es schmollende Verlierer oder hyperaktive Partystörer. Ratsuchende Eltern können davon ausgehen, dass die Empfehlungen der Autorin praxiserprobt sind: Sie stellt sich als dreifache Mutter von Kindern im Alter von acht, elf und 23 Jahren vor - da kommen einige Geburtstagfeiern zusammen.

Hier finden Sie Rezepte für den Kindergeburtstag und Tipps für Themenpartys und Einladungskarten. Und welche Spiele gefallen Einjährigen, welche Klein- und Kindergartenkindern oder Schülern? Und wie plant man den Teenager-Geburtstag?

Alles zum Thema Erziehung finden Sie hier.