X

Anzeige

Buch "Der Typ aus dem Song" – Amy Winehouse - "Back to Black"

We only said goodbye with words I died a hundred times

Amy Winehouse starb Juli 2011 an einer Alkoholvergiftung. Zumindest eine Mitschuld an ihrer Drogen- und Alkoholsucht trägt ihr Ex-Mann Blake Fielder-Civil, den sie 2005 kennengelernt hatte. Die beiden heirateten, führten aber eine turbulente On-Off Beziehung. In ihrem Stück "Back to Black" erzählt Winehouse von ihrer ersten Trennung. Fielder-Civil hatte die Grammy-Gewinnerin sitzenlassen und war zu seiner Exfreundin zurückgekehrt. Als Reaktion darauf tat Amy "dumme Sachen" und stürzte tiefer in die Drogensucht.

Ihr Ex-Mann sieht ein, dass er nicht ganz unschuldig an ihrem frühen Tod ist: "Es war der größte Fehler meines Lebens, vor ihren Augen Heroin zu nehmen. Durch mich hat sie Heroin, Crack und Selbstverletzung kennengelernt. Ich fühle mich sehr schuldig". Mittlerweile hat Fielder-Civil ein Kind mit Freundin Sarah Aspin. Das Paar erwartet bereits ein zweites Baby. Seine Drogensucht hat Blake Fielder-Civil nicht überwunden: Nach Amys Tod erregte er wegen eines Krankenhausaufenthalts Aufsehen. Der Konsum von Alkohol und Drogen hatten bei ihm zu einem multiplen Organversagen geführt. Er überlebte, doch seine Mutter sagte der Daily Mail: "In meinen dunkelsten Momenten denke ich manchmal, es wäre besser, er wäre gestorben. Nicht, weil ich ihn nicht liebe. Aber ich sehe kein Ende seiner Qualen."

Bild: Der Typ aus dem Song / Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag 21. November 2012, 16:112012-11-21 16:11:50 © Süddeutsche.de/pak/luk/tob