Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München -4°

Archiv für Ressort Wissen - 2017

235 Meldungen aus dem Ressort Wissen

GPS-Tracking von Radfahrern Die Spuren der Touren

SZplus Millionen Fahrradfahrer weltweit zeichnen ihre Fahrten mit verschiedenen Apps auf. Diese GPS-Daten könnten Städten helfen, ihre Verkehrsplanung erheblich zu verbessern. Von Tim Farin

Medizin Glücklose Spende

Die gescheiterte Transplantation einer Gebärmutter wirft ethische Fragen von enormer Tragweite auf: Stellt der Wunsch nach einem Kind einen ausreichenden Grund dar, um einer anderen lebenden Frau den Uterus zu entnehmen? Von Christina Berndt

Zoologie Zauberkrebs

Diese kleine Krabbe misst kaum mehr als einen Zentimeter. Doch sie trägt wahrlich einen großen Namen.

Antibiotika Nur in Ausnahmefällen

Zwei EU-Behörden äußern sich zum Einsatz von Antibiotika in der Tiermast und kritisieren, dass die Mittel noch immer viel zu häufig eingesetzt würden. Sie sollten künftig, so die Forderung, nur in Sonderfällen verwendet werden. Von Kai Kupferschmidt

Populismus Wissenschaft muss für die Demokratie streiten

Populisten wollen von "Experten" nichts wissen und verwischen die Grenzen zwischen "facts" und "fakes". Wissenschaft kann sich dagegen wehren - und zugleich die Gesellschaft stärken. Gastbeitrag von Peter Strohschneider

Psychologie Immun gegen Unsinn

Wie kann die Verbreitung von Fake News gestoppt werden? Psychologen präsentieren eine Art Impfung gegen Fehlinformationen. Von Sebastian Herrmann

Medizin BSE ist wieder da

In Großbritannien gibt es einen neuen Patienten mit der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit. Vermutlich hat er sich in den 1980ern durch BSE-Rindfleisch angesteckt. Mediziner befürchten, dass eine weitere Krankheitswelle bevorsteht. Von Kathrin Zinkant

Zoologie Wo die Riesentiere wohnten

Bis vor etwa 45000 Jahren bevölkerten riesige Tiere, darunter bis zu sieben Meter lange Echsen, den australischen Kontinent. Vermutlich war es der Mensch, der sie ausgerottet hat. Von Ali Vahid Roodsari

Philosophie Denker in der Krise

Trump, Fake-News, Flüchtlingskrise: Es gibt derzeit genug Gründe, das Weltgeschehen zu hinterfragen und einzuordnen. Doch warum schweigen die meisten Philosophen? Essay von Christoph Behrens

Zoologie Mord im Mutterleib

Die Männchen vieler Tierarten töten den Nachwuchs ihrer Rivalen - mitunter sogar Ungeborene. Forscher rätseln über die Gründe dieses Verhaltens. Von Katrin Blawat

Australien Mensch gegen Riesenwombat

Einst bewohnten gigantische Tiere den australischen Dschungel - wie viel Schuld tragen Jäger und Sammler an ihrem Aussterben? Von Ali Vahid Roodsari

Umwelt Das Meer kommt

Über Tausende Kilometer nagt der Atlantik an den flachen, sandigen Küsten Westafrikas. In Ländern wie Ghana verlieren Menschen ihre Heimat und ihr Einkommen. Von Tobias Zick

Kommentar So grün wie nie

Moderne gentechnische Verfahren in der Pflanzenzucht sind schneller, schonen Ressourcen. Dennoch protestiert die Bioszene mal wieder. Von Kathrin Zinkant

Gentechnik Neue Pflanzen

Schon bald könnte es virenresistente Gurken geben, dauerfrische Äpfel und Gewächse, die dem Klimawandel trotzen. Doch viele Menschen misstrauen jeder technischen Manipulation am Erbgut. Von Kathrin Zinkant

Bilder
Überleben im Winter Frostschutz-Tricks der Natur

Bilder Viele Tiere müssen monatelang in eisiger Kälte leben. Damit sie nicht erfrieren, hat die Evolution sie mit besonderen Eigenschaften ausgestattet. Von Christoph Behrens

Zoologie Das Phantom der Berge

Schneeleoparden sind wahrscheinlich die scheuesten Raubkatzen der Welt. Der Mensch gefährdet ihr Überleben, obwohl er ihnen kaum begegnet. Von Arne Perras

Medikamente Auf den Magen geschlagen

SZplus Sie helfen bei Sodbrennen und verhindern Geschwüre: Säurehemmer sind zum Lifestyle-Mittel avanciert. Doch die Medikamente können abhängig machen und gefährliche Nebenwirkungen entfalten. Von Werner Bartens