Wissenschaft - Bonn:Wüst besucht Roboter-Labor

Bonn
Hendrik Wüst bei der Klausurtagung vom CDU-Bundesvorstand im Hotel "Marriott". Foto: Helmut Fricke/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Bonn (dpa/lnw) - Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) hat am Donnerstag ein Roboter-Labor in Bonn besucht. Das Humanoid Robots Lab der Uni Bonn forscht an innovativen Projekten zur Integration von Robotern in menschliche Umgebungen. "Die Verbindung von Robotik und Künstlicher Intelligenz kann unsere Gesellschaft auf vielfältige Weise bereichern: Sie stärkt unsere Wirtschaft, ermöglicht innovative Lösungen im Gesundheitswesen und eröffnet neue Möglichkeiten in Bildung und Forschung", sagte Wüst nach Angaben der Staatskanzlei.

In einem Forschungsprojekt des Labors geht es darum, kranken Schulkindern mittels Virtual Reality und KI-gestützter Robotik personalisierte Lernmöglichkeiten zu bieten. Die Roboter dienten im Klassenraum als Avatar, erläuterte Maren Bennewitz, Leiterin des Humanoid Robots Lab. Kranke Schüler könnten den Roboter von zu Hause aus steuern und so aus der Ferne am Unterricht teilnehmen.

Wüsts Stippvisite in Bonn war eine von mehreren Stationen einer Rheinland-Tour. Unter anderem besuchte der Ministerpräsident auch das Centrum für Integrierte Onkologie an der Uniklinik Köln und sprach bei der Kölner Handwerkskammer mit Auszubildenden.

© dpa-infocom, dpa:240222-99-86167/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: