bedeckt München 19°
vgwortpixel

Verkehrsforschung:Radfahrer gegen Autofahrer - der Kampf auf der Straße

Lkw-Abbiegeassistenten im Test überwiegend gut

Radeln kann gefährlich sein, wo der Platz im Verkehr schlecht aufgeteilt ist – zumal dann, wenn LKWs ohne Abbiegeassistent unterwegs sind.

(Foto: ADAC/André Kirsch/obs)

Radwege enden im Nichts, Autofahrer schneiden, blockieren, drängeln: Wer hierzulande mit dem Fahrrad fährt, lebt gefährlich. Forscher versuchen jetzt, das Problem wissenschaftlich zu ergründen.

Es ist der Albtraum für Fahrradfahrer: Man strampelt auf dem markierten Streifen an einer schnurgeraden Straße entlang - und plötzlich reißt der Fahrer eines dunklen Geländewagens das Lenkrad zur Seite. So ist es 2017 einem Radler in Melbourne, Australien passiert: Ein SUV rammte ihn, er stürzte über den Bordstein. Der Fahrer stürmte aus seinem Auto, beschimpfte das Opfer und warf dessen weißes Rennrad ins Gebüsch.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
US-Medien
Warum Fox News für Trump existenziell ist
Teaser image
Felix Lobrecht
"Ich war immer der König des Dispos"
Teaser image
John le Carré im Interview
"Die Atmosphäre in England ist derzeit niederschmetternd"
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Jenny Doan im Porträt
Queen der Quilts