Reproduktionsmedizin:Wunsch Kind

Lesezeit: 6 min

F1 Grand Prix of Bahrain

Nicht jedes Paar kann sich den Kinderwunsch so einfach erfüllen: Jedes sechste Paar ist von Unfruchtbarkeit betroffen.

(Foto: Getty Images)

Früher war das Zeugen von Nachwuchs eine Frage von Sex und Schicksal. Heute bietet die Fortpflanzungsmedizin immer neue Reproduktionsmethoden. Was das für Liebe, Erotik und Familie bedeutet? Darüber lässt sich streiten.

Von Kathrin Zinkant

Kinder zu zeugen, ist ein Akt der Liebe. Früher ging das so: Mann und Frau treffen einander, verlieben sich, werden ein Paar und wünschen sich ein Baby. Die körperliche Leidenschaft führt früher oder später zur Zeugung. Schließlich wird das Wunschkind geboren. Nach und nach kommen auf dem gleichen Weg Geschwister hinzu. Fertig ist die Familie.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Datenschutz
Staatliche Kontrolle durch die Hintertür
Illu Wissen
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
Zur SZ-Startseite