50 Jahre MondlandungViele kleine Schritte und ein "großer Sprung"

Vor 50 Jahren flogen die ersten Menschen zum Mond. Eine Chronologie von "Apollo 11" in Bildern.

Von Michael Neißendorfer

Neil A. Armstrong, Michael Collins und Edwin E. "Buzz" Aldrin Jr. (v.l.): Diese drei Astronauten starten am 16. Juli 1969 mit einer Saturn-V-Rakete vom Kennedy Space Center in Florida aus Richtung Mond. Armstrong und Aldrin setzen am 20. Juli mit der Landefähre Eagle auf dem Erdtrabanten auf, während Collins im Kommandomodul Columbia auf einer Mondumlaufbahn zurückbleibt. Wenige Stunden später betritt Armstrong als erster Mensch den Mond, Aldrin folgt ihm kurz darauf. Nach fast 22 Stunden auf der Mondoberfläche kehren die beiden zum Mutterschiff zurück und starten wieder Richtung Erde, wo sie nach mehr als acht Tagen im Weltall im Pazifik wassern.

Bild: NASA/Johnson Space Center; NASA / Johnson Space Center 18. Juli 2019, 11:182019-07-18 11:18:59 © SZ.de/mike/cvei