Landwirtschaft:Der Stall als Fabrik

Hochmoderne Melkmaschine für Kühe

Traditionelle Vorstellungen von Tierhaltung werden schon von modernen Melkkarussellen strapaziert. Bald könnten auch noch Sensoren und Algorithmen über Ställe herrschen.

(Foto: Martin Schutt/picture alliance / dpa)

Forscher wollen die Tierhaltung weiter automatisieren - und damit erfolgreicher machen. Landwirte fürchten jedoch, die Hoheit über ihren Betrieb an Systeme zu verlieren, die keiner verstehen kann.

Von Boris Hänßler

Der Tierarzt spritzt drei Milliliter des Betäubungsmittels Lidocain in das Ohr der Kuh. Dann platziert er mit einer Nadel einen Sensor zwei bis drei Zentimeter unter der Haut. Der Sensor misst von nun an die Körpertemperatur der Kuh und überträgt sie an einen Rechner. Verändert sich die Temperatur zu schnell, kann dies bedeuten, dass die Kuh krank ist.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
alles liebe
SZ-Magazin
Diese roten Flaggen gibt es in der Liebe
Jérôme Boateng
Wer ist Täter, wer ist Opfer?
Jeroboam of 1990 DRC Romanee-Conti is shown at news conference ahead of Acker Merrall & Condit wine auction in Hong Kong
Weinpreise
Was darf Wein kosten?
World Trade Center, NYC World Trade Center, New York City terrorist attack, September 11, 2001. New York NY USA Copyrig
Schily und Fischer über 9/11
"Die Bilder sind mir unauslöschlich in Erinnerung"
Entspannung. Schatten einer junge Frau im Abendlicht. Symbolfoto Jesolo Venetien Italien *** Relaxation shadow of a youn
SZ-Magazin
»Mit dem Atem gelangt man in die Gegenwart, ins Hier und Jetzt«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB