Beziehung:"Das romantische Paarideal ist einfach zu weit verbreitet"

Beziehung: Es besteht ein großer Bedarf an Paartherapien. Aber können diese überhaupt helfen? Illustration: Stefan Dimitrov

Es besteht ein großer Bedarf an Paartherapien. Aber können diese überhaupt helfen? Illustration: Stefan Dimitrov

So gut wie alle Menschen in Beziehungen streiten. Doch wenn Partner ihre Konflikte nicht alleine lösen können, suchen sie immer öfter einen Therapeuten auf. Neun Beobachtungen und mögliche Reparaturarbeiten.

Von Christian Weber

Jedes glückliche Paar ist auf seine eigene Weise glücklich, alle unglücklichen Paare gleichen einander. Das ist eine gute Erkenntnis, denn sie lässt hoffen, dass es auch allgemeine Methoden gibt, wie man ihnen helfen kann. Tatsächlich zeigt sich, dass manche Ideen der modernen Paartherapie wirklich helfen. Neun Beobachtungen zu einem großen Problem - und möglichen Reparaturarbeiten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Corona
"Wir ermöglichen dann ein letztes Videotelefonat"
YALOM S CURE, (aka IRVIN YALOM, LA THERAPIE DU BONHEUR), Irvin Yalom, 2014. First Run Features / courtesy Everett Collec
Irvin D. Yalom
"Die Frage ist, ob es glückliche Menschen gibt"
Zum Tod von Mirco Nontschew
Endlich kam aus dem Fernseher ein alles zermalmender Blödsinn
Anne Fleck
SZ-Magazin
»Dauerhafte Müdigkeit ist ein SOS-Signal des Körpers«
Elderly person with a toothache; Zaehneknirschen
Pandemiefolgen
"Angst macht Stress, Stress macht Zähneknirschen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB