bedeckt München 23°
vgwortpixel

Riesenteleskop auf Hawaii:Unruhe auf dem heiligen Berg

Ob das Thirty Meter Telescope (TMT) jemals gebaut und so wie auf dieser Simulation aussehen wird, ist unklar.

(Foto: AP)

Astronomen wollen seit zehn Jahren auf dem hawaiianischen Mauna Kea ein Riesenteleskop bauen. Doch bei aller Euphorie haben die Wissenschaftler den Widerstand der Bevölkerung unterschätzt.

Wenn Flaggen umgedreht im Wind wehen, ist das kein gutes Zeichen. Menschen sind dann in Not, so die allgemeine Konvention, oder ganze Nationen. Am Mauna Kea, Hawaiis höchstem Berg, wehen derzeit wieder etliche Fahnen verkehrt herum im Wind. Seit zehn Jahren wollen Astronomen dort ein neues Riesenteleskop bauen: das Thirty Meter Telescope (TMT), eine Kathedrale der Wissenschaft mit einem 30 Meter großen Spiegel. Genauso lange stoßen sie allerdings auf erbitterten Widerstand der polynesischen Ureinwohner, denen der Mauna Kea heilig ist.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Lebensversicherung
Das Risiko trägt der Kunde
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"