Psychologie:Was Astrologie mit Narzissmus zu tun hat

Lesezeit: 2 min

Namibia Region Khomas near Uhlenhorst Astrophoto Stargazing woman observing the Southern Cross e

Horoskope: All die Sterne und Planeten da draußen wirken auf die Gesundheit, die Beziehungen und die Karriere der Menschen?

(Foto: Thomas Grohmann/imago/Westend61)

Forscher haben untersucht, warum Menschen sich an Astrologie halten - und studierten die Charaktermerkmale der Studienteilnehmer. Eines stach dabei besonders hervor.

Von Sebastian Herrmann

Weit draußen in der Unendlichkeit verschwendet sich Hamal. Den Wasserstoff in seinem Inneren hat der Stern bereits aufgebraucht und er verballert weiter Brennstoff. Hamal strahlt etwa mit der 60-fachen Leuchtkraft der Sonne. Der Riesenstern verströmt seine Energie in knapp 66 Lichtjahren beziehungsweise etwa 622 Billionen Kilometern Entfernung zur Erde, es ist schon ein Stückchen. Dort draußen kreist der Himmelskörper um eine Kraft, die womöglich sogar jene des Schwarzen Lochs im Zentrum der Milchstraße übertrifft: das menschliche Ego. Hamal ist der hellste Punkt im Sternbild Widder. Für Astrologiegläubige bedeutet dies, dass er Leben und Erleben der Menschen auf der Erde beeinflusst. Wie viel Brennstoff es Hamal wohl kostet, sich um die irdisch-banalen Wünsche der Erdlinge zu kümmern?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wärmepumpen
Die Heizung der Zukunft
Corona-Proteste
Dein Feind und Prügelknabe
Erziehung
"Du bist nicht mehr meine Freundin"
Psychologie
"Je weniger Alkohol, desto besser für Körper und Psyche"
Bürgergeld
Wie es mit Hartz IV weitergehen soll
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB