bedeckt München 22°

Portrait:Der Bafin-Chef muss um seinen Job kämpfen

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen, Porträt Felix Hufeld (Präsident BaFin) 18.12.2017 Frankfurt x1x Bundesanstalt

Im Jahr 2013 wechselte Bafin-Präsident Felix Hufeld aus der Privatwirtschaft zur Finanzaufsicht Bafin. Zwei Jahre später wurde er Behördenchef. Im Umgang mit Wirecard gibt er Fehler zu.

(Foto: imago images)

Der Wirecard-Skandal ist für die deutsche Finanzaufsicht und deren Präsidenten Felix Hufeld ein Desaster. Die Bafin war bei den großen Skandalen selten bis nie schnell genug.

An dem Tag, an dem Wirecard ein Bilanzloch von 1,9 Milliarden Euro nicht mehr leugnen kann, sitzt Deutschlands oberster Finanzaufseher Felix Hufeld auf dem Podium einer Fachkonferenz in Frankfurt. Es ist die erste Veranstaltung dieser Art seit Beginn der Corona-Krise, als der Standort Deutschland eine desaströse Blamage erlebt. Auf der Bühne geht es aber erst einmal um die Folgen der Corona-Krise, um Nachhaltigkeit, solche Dinge, Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing ist dabei, Finanzminister Olaf Scholz ist zugeschaltet. Wirecard ist der Elefant im Raum, das Thema, das alle umtreibt, das auf den Handys der Anwesenden die Nachrichten bestimmt. Aber niemand spricht es an.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Pferde im Umwelteinsatz
Landwirtschaft
Vergessene Klimaschützer
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Junge zeigt seinen Mittelfinger Bonn Germany 02 11 2012 MODEL RELEASE vorhanden Bonn Deutschlan
Erziehung
Ich zähle bis drei
Du kommst hier (nicht) rein: Die Testverfahren an Hochschulen
Studienorientierung
Welches Fach passt zu mir?
Junge 11 Monate wird beim Essen gefüttert feeding a baby BLWX100034 Copyright xblickwinkel McPh
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Zur SZ-Startseite