Zum SZ-Autorenverzeichnis

Nils Wischmeyer

(freie Mitarbeit)

Nils Wischmeyer ist Mitarbeiter der Wirtschaftsredaktion. Aufgewachsen in Köln, Studium der Sozialwissenschaften und Volkswirtschaftslehre, Ausbildung an der Kölner Journalistenschule, Stationen in Berlin, München und Shanghai. Seit 2017 bei der Süddeutschen Zeitung, seit 2018 in NRW. Schreibt über Geld, Finanzen und kleine wie große Fintechs.

Neueste Artikel

  • SZ PlusCum-Ex
    :Der Kronzeuge und die Millionen-Spur nach Russland

    Als Cum-Ex-Betrüger Martin S. im September 2019 auspackte, war er noch Eigentümer dubioser Firmen. In einer hatte sich offenbar sehr viel Vermögen befunden. Die Spur führt nach Russland.

    Von Mauritius Much, Nils Wischmeyer und Petra Blum
  • Geldwäsche
    :N26 muss neun Millionen Euro Bußgeld zahlen

    Die Finanzaufsicht ahndet Versäumnisse der Neobank im Jahr 2022 bei Geldwäschemeldungen. Doch es gibt Hoffnung für das Fintech.

    Von Nils Wischmeyer
  • SZ PlusBafin
    :So nicht, Chef

    Ein Prozess vor dem Verwaltungsgericht Köln gibt einen seltenen Einblick in die sonst verschlossene Welt der deutschen Finanzaufsicht. Es geht auch um Wirecard und Whistleblower.

    Von Nils Wischmeyer
  • SZ PlusExklusivTransparenz
    :Verbraucherschützer fordern TÜV für Schufa & Co.

    Die Bundesregierung will die Regeln für Auskunfteien verschärfen, das geht Verbraucherschützern nicht weit genug. Sie wollen mehr Macht für Kunden.

    Von Nils Wischmeyer
  • SZ PlusBanken
    :Mehr Zins, bitte!

    Deutsche Banken knausern europaweit am stärksten beim Zins für Fest- und Tagesgeld. Was die Kunden dagegen machen können.

    Von Nils Wischmeyer und Markus Zydra
  • SZ PlusExklusivStart-ups
    :Gründer springen auf KI-Hype auf

    Während weniger Menschen 2023 ein Start-up in Deutschland gegründet haben, ist die Zahl neuer KI-Firmen gestiegen. Die Gründer haben große Ambitionen - aber wie sieht es im internationalen Vergleich aus?

    Von Nils Wischmeyer
  • SZ PlusFinanzkriminalität
    :Chefermittlerin bei Cum-Ex wirft hin - und rügt die Politik

    Oberstaatsanwältin Anne Brorhilker verlässt überraschend den Staatsdienst. Der Politik wirft sie vor, viel zu wenig gegen Steuerkriminalität zu tun. In ihrem neuen Job will sie ein Umdenken erreichen.

    Von Nils Wischmeyer
  • SZ PlusWeniger arbeiten
    :"Harte Arbeit führt leider nicht bei allen Leuten zu den gleichen Erfolgen"

    Martha Dudzinski ist Expertin dafür, in wenig Zeit viel zu schaffen - weil sie es aus gesundheitlichen Gründen muss. Warum sie Morgenroutinen in Herrgottsfrühe verabscheut und dafür plädiert, dass wir alle netter zu uns selbst sind.

    Interview von Kathrin Werner und Nils Wischmeyer
  • SZ PlusExklusivGeflüchtete in Deutschland
    :Wer bekommt den Zuschlag für die Bezahlkarten?

    Banken wie Start-ups wollen den prestigeträchtigen Auftrag erhalten. Jetzt zeigt sich: Ein großer Interessent ist schon in Runde eins des Bewerbungsverfahrens rausgeflogen.

    Von Meike Schreiber und Nils Wischmeyer
  • SZ PlusSerie „Notartermin“
    :„Meine Frau hat gesagt: Diese Wohnung ist perfekt“

    Marcus, 53, hat eine Wohnung im Speckgürtel von Augsburg gekauft und so umgebaut, dass darin altersgerechtes Wohnen möglich ist. Das war teuer, aber hat sich gelohnt.

    Von Nils Wischmeyer
  • SZ PlusSchrottimmobilien
    :Schimmel, Ratten, Dreck - und wer kümmert sich?

    Gerade Menschen mit wenig Geld sind am Mietmarkt leichte Opfer für rücksichtslose Geschäftemacher. Politik und Behörden können sie schützen. Mancherorts aber findet man das unnötig.

    Von Katrin Kampling, Klaus Ott und Nils Wischmeyer
  • SZ PlusExklusivDatenschutz
    :Wie die Schufa noch mächtiger werden könnte

    Eigentlich sollte eine Reform der Auskunftei ein "Meilenstein im Verbraucherschutz" sein, priesen Politiker. Doch stattdessen könnte durch einen ungeahnten Nebeneffekt genau das Gegenteil passieren.

    Von Lea Busch und Nils Wischmeyer
  • SZ PlusExklusivImmobilien-Pleite Omega
    :„Wir sind denen ausgeliefert“

    Kein Strom, keine Heizung, dafür Ratten: Tausende Mieter in Deutschland leiden unter der Pleite der Immobilienfirma Omega. Der Fall zeigt, was Spekulanten mit rabiaten Methoden im Immobilienmarkt anrichten können.

    Von Katrin Kampling, Stephan Radomsky und Nils Wischmeyer
  • SZ PlusCum-Ex-Prozess
    :Sagt der Kronzeuge die Wahrheit - oder war er beim Friseur?

    Im Prozess gegen Ex-Warburg-Chef Christian Olearius gerät der Kronzeuge unter Druck: Die Verteidiger bezweifeln, dass er bei einem wichtigen Treffen wirklich dabei war. Das könnte Folgen haben.

    Von Nils Wischmeyer
  • Studie
    :So süchtig sind die Deutschen nach Glücksspiel

    Mehr als eine Million Menschen sind abhängig von Online-Casinos, Sportwetten oder Automatenspiel. Welche Gruppe besonders gefährdet ist - und wie das soziale Umfeld unter der Sucht leidet.

    Von Nils Wischmeyer
  • SZ PlusExklusivArbeitswelt
    :Home-Office-Frage entzweit die Deutsche Bank

    Der Vorstand der Bank wirbt um Verständnis für eine neue Regelung zum Home-Office. Im Intranet schlägt der Chefetage eine Welle des Protests entgegen.

    Von Meike Schreiber und Nils Wischmeyer
  • SZ PlusImmobilien
    :Oma soll umziehen

    Ältere Menschen leben oft allein in vier Zimmern oder in Einfamilienhäusern. Das verknappt den Markt für junge Familien. Lässt sich das nicht besser verteilen? Höchste Zeit für ein paar Vorschläge.

    Ein Essay von Nils Wischmeyer
  • SZ PlusCloud-Rechenzentren
    :Auf diesem Acker investiert Microsoft Hunderte Millionen

    Bedburg und Bergheim haben ein gigantisches Investment von Microsoft in ihre Gemeinden geholt - ganz ohne einen Cent Subventionen. Wie sie das gemacht haben, und was das für die Region bedeutet. Ein Ortsbesuch.

    Von Björn Finke, Simon Hurtz und Nils Wischmeyer