VW-Chef Herbert Diess im Interview:"Wir als Autoindustrie haben zu spät reagiert"

Lesezeit: 7 min

VW-Chef Herbert Diess im Interview: Weniger Perfektion, um zu sparen: Volkswagen-Chef Herbert Diess bricht bei VW mit einer alten Piëch-Tradition. Ingenieure hören das nicht gerne.

Weniger Perfektion, um zu sparen: Volkswagen-Chef Herbert Diess bricht bei VW mit einer alten Piëch-Tradition. Ingenieure hören das nicht gerne.

(Foto: Michael Sohn/AP)

VW-Chef Herbert Diess über Diesel-Fahrverbote, untätige Oberbürgermeister und seine Sympathie für die Demonstranten im Hambacher Forst.

Von Max Hägler und Angelika Slavik

Die Porsche-Zentrale in Stuttgart, vierte Etage, ein Konferenzzimmer mit vielen historischen Rennfahrfotos an der Wand. Herbert Diess, 59, Münchner mit österreichischem Pass, ist seit einem halben Jahr Vorstandsvorsitzender des Volkswagen-Konzerns. Für den Weg von München nach Stuttgart hat der Chef von 650 000 Mitarbeitern und zwölf Fahrzeugmarken dennoch die Eisenbahn genommen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Partnerschaft
Sich trennen, um ein Paar zu bleiben
Magersucht
Essstörungen
Ausgehungert
Ernährung
Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB