bedeckt München

Verkehr - Jena:Plakate zu autofreier Innenstadt sind "reine Satire"

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Jena (dpa/th) - Eine Plakat-Aktion in Jena hat am Mittwoch für Verwirrung in der Bevölkerung gesorgt. Über Nacht hatten Unbekannte Plakate in der Stadt angebracht, die eine autofreie Innenstadt ab dem 1. Mai ankündigen. Einige besorgte Bewohner und Bewohnerinnen hätten sich schon nach einer Ausnahmebescheinigung erkundigt, sagte der Sprecher der Stadt, Kristian Philler, am Mittwoch. "Die Plakate sind reine Satire." Es handele sich um eine frei erfundene Geschichte und keine offizielle Kampagne.

Grundsätzlich werde man locker darauf reagieren und diejenigen, die Anfragen gestellt haben, aufklären. Unklar sei noch, ob das Erstellen einer Internetseite im Namen der Stadt, die parallel zu der Plakataktion von den Aktivisten verbreitet wurde, nicht kriminell gewesen sei. Das werde noch geprüft.

Bereits vor drei Jahren hatte es eine ähnliche Aktion in Jena gegeben. Unbekannte kündigten mit Hilfe von Plakaten einen Monat öffentlichen Freiverkehr für Jenaerinnen und Jenaer an. Ob die "Autofrei"-Aktion aus der gleichen Feder stammt, blieb zunächst offen.

Ein autofreies Jena wird es in naher Zukunft nicht geben, sagte der Sprecher. Ein kompletter Ausschluss des Verkehrs bleibe erst einmal unrealisierbar. "Die Innenstadt soll verkehrsberuhigter werden", so Philler. Man arbeite an Plänen. "Das dauert aber alles noch."

© dpa-infocom, dpa:210303-99-668233/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema