bedeckt München 22°

Vattenfall-Chef Magnus Hall:"Keiner will im Kalten sitzen, um damit CO₂ zu sparen"

Vattenfall-Chef Magnus Hall

Vattenfall-Chef Magnus Hall verlässt Ende Oktober das Unternehmen, um mehr Zeit fürs Privatleben zu haben.

(Foto: Bernd von Jutrczenka/picture alliance)

Vattenfall-Chef Magnus Hall über die Energiewende, seine Liebe zur Atomkraft und seine Landsfrau Greta Thunberg.

Von Michael Bauchmüller

Über seinen CO₂-Fußabdruck kann sich Magnus Hall wirklich nicht beklagen. In sechs Jahren an der Spitze des schwedischen Energiekonzerns Vattenfall hat er so viele Kohlekraftwerke abgeschaltet wie kein anderer vor ihm. Dass Klimaaktivisten immer noch mehr verlangen, kann er verstehen - einerseits. Es ist sein Abschiedsinterview als Vattenfall-Chef, denn Ende Oktober geht er.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Pressetermin Eröffnung modernisierter Freiluftschießstand, Lorch, Bild x von x Lorch, 03.08.2020 Pressetermin Eröffnung
Report
In der Stadt der Waffen
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Junge 11 Monate wird beim Essen gefüttert feeding a baby BLWX100034 Copyright xblickwinkel McPh
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Luisa Neubauer
Luisa Neubauer im Interview
"Wir brauchen auch den Druck"
Zur SZ-Startseite