bedeckt München 20°
vgwortpixel

Saori Dubourg im Interview:"Wir müssen emotionaler werden"

Saori Dubourg, BASF

"Das sind unsere eigenen Kinder, denen müssen wir zuhören", sagt Saori Dubourg.

(Foto: oh)

Saori Dubourg sitzt im Vorstand von BASF, dem weltweit größten Chemiekonzern. Ein Gespräch über Plastiktüten, CO₂-Steuer und die technische Machbarkeit von Nachhaltigkeit.

Saori Dubourg, 48, nimmt sich Zeit, mehr Zeit, als ursprünglich geplant. Das Thema ist ihr, der einzigen Frau im Vorstand der BASF, wichtig: Sie redet über Nachhaltigkeit und wie sich diese in der Bilanz abbildet. Aber eines macht sie auch klar. Ein Konzern wie BASF wird immer CO₂ ausstoßen.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Arbeitsmarkt
Spaniens verlorene Generation
Teaser image
SPD
Der härteste Job
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"
Teaser image
Andriching
Teresa ist tot