Reden wir über Geld mit George Petrou "Mit weniger Geld braucht man mehr Geschmack"

Der Dirigent George Petrou ist mit seinem Ensemble Armonia Atenea international erfolgreich.

(Foto: Jannis Dimotsis)

Der griechische Dirigent George Petrou sagt, wie man mit wenig Geld Neues erschafft, warum Klassik trösten kann und wie die Kultur in Griechenland auf Krisenzeiten reagiert.

Interview von Michael Stallknecht und Jan Willmroth

George Petrou hat etwas Verblüffendes geschafft: Mitten in der Wirtschaftskrise übernahm der Dirigent ein privates Athener Orchester, machte es profitabel und führte es zu internationalem Ruhm. Jetzt sitzt er neben dem Flügel in einem Kellerraum des Badischen Staatstheaters in Karlsruhe und erzählt, wie ein erfolgreicher Kulturschaffender die griechische Misere erlebt.

SZ: Herr Petrou, reden wir über Geld ...

George Petrou: Das machen wir doch ständig. Es ist täglicher Teil meines Berufs. Als Dirigent oder Orchesterleiter muss man manchmal die Grenzen ...