bedeckt München

Medien - München:"Kir-Royal"-Schauspielerin Billie Zöckler ist tot

München (dpa) - Die Schauspielerin Billie Zöckler ist tot. Sie sei bereits vergangene Woche gestorben, bestätigte ihre Familie am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur in München. Die 70-Jährige sei krank gewesen. Die Familie machte keine näheren Angaben zu den genauen Umständen ihres Todes. Zu den berühmtesten Rollen der Münchnerin zählte ihr Auftritt als warmherzige, gewitzte Sekretärin Edda in Helmut Dietls Kultserie "Kir Royal", mit rotgelockter Perücke. "Im echten Leben wäre ich als Sekretärin eine Katastrophe gewesen", sagte Zöckler mal in einem Interview der "Süddeutschen Zeitung". "Ich konnte nur im Dreifingersystem tippen."

Weggefährten und Fans bekundeten auf Zöcklers Facebook-Seite ihre Trauer. "Tollste & verrückteste Frau! Meine persönliche LÖWENMAMA!!! Danke für Alles BILLIE the KID!!!", schrieb die Schauspielerin Mia Geese, die mit ihr an der Komödie im Bayerischen Hof aufgetreten war. Ein anderer Kollege postete ein gemeinsames Bierzelt-Foto mit guten Wünschen: "Da wo du jetzt bist, gehts dir hoffentlich gut und du kannst deine Punk Seele voll ausleben."

Erst im Juli war Zöckler in der ARD-Komödie "Club der einsamen Herzen" zu sehen, mit Uschi Glas, Jutta Speidel und Hannelore Elsner. Zudem spielte sie in Filmen wie "Landauer - Der Präsident", "Wicki und die starken Männer" oder "Agathe kann's nicht lassen", aber auch in TV-Serien wie "Forsthaus Falkenau", "Soko 5113" oder "Dahoam is dahoam". Auch auf der Bühne stand die Münchnerin gerne, so im Theater am Dom in Köln oder bei den Luisenburg-Festspielen Wunsiedel.