Reden wir über Geld mit Jörg Kukies "Geld ist nicht alles, nicht mal für Banker"

Jörg Kukies: Der SPD-Poitiker und ehemalige Investmentbanker ist Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen.

(Foto: Regina Schmeken)

Für den Job als Staatssekretär verzichtete Jörg Kukies auf ein Millionen-Gehalt. Ein Gespräch übers Regieren, welche Vorurteile über Investmentbanker stimmen - und welche nicht.

Von Cerstin Gammelin und Alexander Hagelüken

Jörg Kukies, 50, empfängt im Bundesministerium der Finanzen in Berlin. Der wuchtige Dreißigerjahrebau mit seinen dunklen Fluren ist ganz anders als die Glastürme in London und Frankfurt, in denen sich Kukies zuletzt als Deutschland-chef von Goldman Sachs bewegte. Soll ein Ex-Investmentbanker wie er für die Kontrolle der Banken zuständig sein? Darüber redet Kukies. Und zuvor über seine Juso-Zeit, Fußball und den Tag, als hinter ihm das World Trade Center kollabierte.

SZ: Jörg Kukies, reden wir über Geld. Sie sind als ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Kulturpolitik Wettbewerb der Narrative

Michelle Müntefering über Kulturpolitik

Wettbewerb der Narrative

Staatsministerin Michelle Müntefering über das Engagement Deutschlands in Afrika, den Kolonialismus und ihr Verhältnis zu Monika Grütters.   Interview von Sonja Zekri