bedeckt München 20°

Kosmetik:"Wichtig ist, dass man eine Mission hat"

Bris Rocher /Yves Rocher, MoIV thf 13.7.2020

Bris Rocher ist Chef des Kosmetikkonzerns Rocher. Wenn man nicht mit Fake News umgehen kann, sollte man gleich zuhause bleiben, meint er.

(Foto: Emanuele Scorcelletti/oh)

Bris Rocher übernahm von seinem Großvater den Kosmetikkonzern Yves Rocher, der früh auf Tierversuche verzichtete. Ein Gespräch über Glaubwürdigkeit und die Frage, ob Onlinehandel Kundenkontakt überflüssig macht.

Interview von Thomas Fromm

Ein Gespräch mit dem Kosmetik-Unternehmer Bris Rocher läuft in diesen Wochen am besten über ein Videoprogramm, und das geht dann so: Der 41-jährige Enkel des Unternehmensgründers Yves Rocher, seit 2009 Vorstandschef der Groupe Rocher, wählt sich ein. Dann läuft er mit seinem Gerät durch die Wohnung, und irgendwann sitzt er in einem grünen Hinterhof am Tisch und schaut fragend in die Kamera. Hello? Hello? Yes, hello!

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Izabella, Schülerin an einer Sommerschule in Gütersloh, mit Lehramtsstudent Paul Sperber
Schule und Corona
Lohnen sich Summer Schools?
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Men is calculating the cost of the bill. She is pressing the calculator.; Soforthilfe
Corona-Soforthilfe
"Zugegeben, da habe ich recht großzügig gerechnet"
Karoline Preisler FDP Barth Coronavirus Patientin
Covid-19
"Es ging schnell und heftig zu mit Corona"
Romantik
SZ-Magazin
Wie Ihre Beziehung romantisch bleibt
Zur SZ-Startseite