Luxushotels:Kempinski sucht schon wieder eine neue Führung

Luxushotels: Das Hotel Vier Jahreszeiten in München: Die Immobilie gehört Kempinski.

Das Hotel Vier Jahreszeiten in München: Die Immobilie gehört Kempinski.

(Foto: imago images/imagebroker)

Der Chef der Luxushotel-Gruppe, Bernold Schroeder, will überraschend seinen Vertrag nicht verlängern. Dabei liefen die Geschäfte zuletzt gut.

Von Caspar Busse

Es ist eine der wenigen weltweit bekannten Luxushotel-Gruppen aus Europa. Denn der Markt für die wirklich teure Fünf-Sterne-plus-Hotellerie ist eigentlich fest in der Hand der großen amerikanischen und asiatischen Hotellerie-Ketten. Doch Kempinski, vor 125 Jahren in Berlin gegründet, ist international präsent und zuletzt - nach einigen Turbulenzen in den Jahren vor und nach der Corona-Pandemie - wieder erfolgreich.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusExklusivAirbnb
:"Die Deutschen buchen ihren Urlaub früher als alle anderen"

Der Airbnb-Gründer Nathan Blecharczyk spricht über spezielle Kunden aus Deutschland, über das Quasi-Verbot seiner Firma in New York und die Frage, ob wegen des Klimawandels jetzt alle im Norden statt im Süden Urlaub machen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: