bedeckt München 25°

Verbraucherpreise:Inflation? Keine Panik

Geldvernichtung während der Inflation, 1923

Während der Hyperinflation in den Zwanzigern war so viel Geld im Umlauf, dass es vernichtet wurde und dabei teilweise, wie hier, gepresst. Diese Zeiten stehen uns aber nicht erneut bevor.

(Foto: Scherl/SZ Photo)

In den USA steigen die Preise um fünf Prozent. Die EZB bleibt trotzdem auf ihrem Kurs - zu Recht. Ein echtes Comeback der Hochinflation ist unwahrscheinlich.

Kommentar von Alexander Hagelüken

In diesen Wochen kommen alte Ängste der Deutschen hoch. Es ist die Furcht, dass ihr hart erarbeitetes Einkommen entwertet wird. Diese Angst steigert, dass die USA am Donnerstag für Mai fünf Prozent Inflation meldeten. Erschwerend kommt hinzu, dass bei uns für die Preiskontrolle die Europäische Zentralbank (EZB) zuständig ist, der viele Deutsche misstrauen. Zeit für einen Blick auf das, was sich da zusammenbraut.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Eric Adams, Democratic candidate for New York City Mayor, looks on during a campaign appearance in Brooklyn, New York
New York vor der Bürgermeisterwahl
Konservativer als gedacht
Liebes PictureDesk,
die Fotos bitte in die Ligthbox S3 stellen, 
Bilder zeigen den neuen... Panzer.
Fotograf ist Mike Szymanski.
Schützenpanzer Puma und Menschen
Bundeswehr
Fürchtet euch nicht
FILE PHOTO: Anti-Mafia police wearing masks to hide their identity, escort top Mafia fugitive Giovani Brusca May..
Mafia-Killer in Italien
Das "Schwein" ist frei
Klausur der Spitzen von CDU und CSU
Unionsparteien
"Ich darf sagen, dass zwischen uns die Welt heil ist"
Workshop Sicherheitsstandards Krankenhaus
Gesundheit in München
Der falsche Patient im OP
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB