bedeckt München
vgwortpixel

Ihr Forum:Atomausstieg: Sollen die Energiekonzerne vom Staat für ihre entgangenen Verluste entschädigt werden?

CSU peilt Atomausstieg 2022 an

Eine durch das Abendlicht erleuchtete Dampfwolke steigt aus dem Kühlturm eines Kernkraftwerks auf.

(Foto: dpa)

Nach RWE fordert nun auch Eon Schadensersatz von der Regierung, weil mit dem Ausstieg Gewinne aus der Atomenergie weggebrochen sind. Setzen sich die Unternehmen durch, würde der Staat auf Kosten in dreistelliger Millionenhöhe sitzen bleiben. Kompromisslösung oder rechtliche Konfrontation: Wie weit können die Konzerne mit ihren Forderungen Ihres Erachtens nach gehen?

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.