bedeckt München 21°

Spielwaren aus Holz:Spielzeug für die Ewigkeit

Little girl crouching on floor playing with wooden building bricks model released Symbolfoto PUBLICA

Viel Raum für Fantasie: Holzspielzeug liegt im Trend.

(Foto: imago stock&people/imago)

Lange galten Spielsachen aus Holz als langweilig und bieder. Doch immer mehr Eltern achten auf Nachhaltigkeit im Kinderzimmer. Über die Rückkehr des Bodenständigen.

Von Uwe Ritzer

Deutschland war gerade wiedervereinigt, und auf der Suche nach einer Marktlücke im neuen Wirtschaftssystem besannen sich Werner Seidler und zwei Mitstreiter der Geschichte, Traditionen und Kompetenzen des Erzgebirges. "Die Menschen hier sind seit Ewigkeiten eng mit Holz und mit Holzspielzeug verbunden", sagt Barbara Seidler. "Das ist heute noch immer so." Dann spricht sie über Bodenständigkeit, Nachhaltigkeit, Natürlichkeit, Werte und Erziehung. Darüber zum Beispiel, dass es in keinerlei Hinsicht gut sei, wenn Kinder nur mit billigen Wegwerfprodukten aus asiatischer Massenfertigung spielen, die wenig aushalten und schnell im Müll landen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Schueler waehrend einer Unterrichtsstunde Feature an einer Schule in Goerlitz 03 02 2017 availa
Versetzung im Corona-Schuljahr
Wiederholen oder weitermachen?
Die Nacht -Teaser
Nachtleben
Was haben wir durchgemacht
Steve Blame - Pressebilder zu seinem neuen Podcast; hat der Interviewer bekommen; kosten nix
Ex-MTV-Moderator Steve Blame
"Die sieben Jahre bei MTV waren die belanglosesten meines Lebens"
Generation Z Essay Teaser
Jugend in der Pandemie
Generation Corona
Teaserbilder Interrailreise Rühle
Interrail
Mit dem Zug durch Europa
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB