GeldSo sehen die neuen 100- und 200-Euro-Scheine aus

Porträtfenster im Hologramm, Glanzstreifen und eine Smaragdzahl: Diese Merkmale sollen die neuen Geldscheine vor Fälschung schützen.

Von Theresa Parstorfer

So sehen sie aus, die neuen 100- und 200-Euro-Scheine. Um 14 Uhr präsentierte die Europäische Zentralbank (EZB) das neue Design der richtig großen Noten. Damit ist die neue Kollektion an Geldscheinen komplett - der 500-Euro-Schein wird in Zukunft gar nicht mehr gedruckt. Die übrigen Scheine sind bunter und haltbarer, sollen vor allem aber sicherer gegen Fälschungen sein. Seit die EZB vor fünf Jahren damit begonnen hat, die Noten der ersten Serie auszutauschen, ist die Anzahl der in Umlauf gebrachten Blüten erheblich gesunken.

Bild: REUTERS 17. September 2018, 14:592018-09-17 14:59:22 © SZ.de/tpa/jps