Interview mit VCI-Präsident Kullmann:"Dieses Land ist nicht darauf vorbereitet, Verzicht zu üben"

Lesezeit: 4 min

Interview mit VCI-Präsident Kullmann: Christian Kullmann, Vorstandsvorsitzender der Evonik Industries AG, befürchtet nichts weniger als den "Herzinfarkt der deutschen Wirtschaft".

Christian Kullmann, Vorstandsvorsitzender der Evonik Industries AG, befürchtet nichts weniger als den "Herzinfarkt der deutschen Wirtschaft".

(Foto: Preuss)

Ist die Gasversorgung der Haushalte wichtiger als die der Industrie? Chemie-Präsident Christian Kullmann stellt das infrage und warnt vor einem "Herzinfarkt der deutschen Wirtschaft".

Interview von Caspar Busse und Judith Wittwer

Christian Kullmann, 53, ist Chef der Spezialchemiefirma Evonik in Essen. Aber er ist auch Präsident des Chemieverbands VCI und spricht damit für eine der wichtigsten und größten Branchen in Deutschland, die von der aktuellen Energiekrise ganz besonders betroffen ist. Kullmann ist bekannt für seine deutlichen Ansagen. Im September gibt er nun das Amt als Cheflobbyist ab - vorher findet er noch einige sehr klare Worte.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Illu Wissen
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Datenschutz
Staatliche Kontrolle durch die Hintertür
Zur SZ-Startseite