bedeckt München 11°

Finanzen - Hamburg:Initiative für steuerfreie Corona-Prämie erfolgreich

Corona
Andreas Dressel (SPD), Finanzsenator von Hamburg, spricht. Foto: Daniel Reinhardt/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg/Berlin (dpa/lno) - Hamburg hat sich erfolgreich im Bund für eine Verlängerung der steuerfreien Corona-Prämie für Arbeitnehmer in Höhe von bis zu 1500 Euro eingesetzt. Nach dem Bundesrat habe auch der Finanzausschuss des Bundestags der Initiative zugestimmt, sagte die Hamburger Bundestagsabgeordnete Dorothee Martin (SPD) der Deutschen Presse-Agentur. Sie äußerte die Hoffnung, dass nun noch viele weitere Arbeitgeber die Corona-Bonuszahlung als Zeichen der Wertschätzung nutzen.

"Diejenigen, die unser Gemeinwesen am Laufen halten, brauchen unsere volle Solidarität", sagte sie. Krankenschwestern, Kassiererinnen, Erzieher, Polizisten, Pflegekräfte und viele mehr würden seit über einem Jahr "eine echte Herkulesaufgabe" vollbringen.

"Die Pandemie ist nicht vorbei und es gibt nach wie vor viele Menschen, die durch ihre Arbeit quasi das Land am Laufen halten - trotz nicht selten starker emotionaler und körperlicher Belastung sowie nicht unerheblicher Infektionsgefahren", sagte Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) der dpa. Arbeitgeber, die ihren Angestellten eine Corona-Prämie zahlen wollen, könnten dies nun noch bis Ende März kommenden Jahres für Beträge bis 1500 Euro steuerfrei tun. "Wir freuen uns, dass der Bund dem Vorschlag Hamburgs folgt und (...) noch mehr freuen wir uns, wenn jetzt noch mehr Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber diese Chance im Sinne ihrer Beschäftigten nutzen!"

© dpa-infocom, dpa:210422-99-303916/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema